Neue Medien in der Gemeindebücherei

Unsere Öffnungszeiten:

Montag           15  –  19 Uhr

Mittwoch        15  –  19 Uhr

Freitag           10  –  13 Uhr

Samstag        10  –  13 Uhr (1. &. 3. im Monat)

buecherei(at)rossdorf.de

https://rossdorf.internetopac.de/

 

 

 

Die Bücherei ist am Samstag, den 19. August wie immer von 10 – 13 Uhr geöffnet!

 

Bücher-Flohmarkt:
Samstag, den 02.09. von 14 - 17 Uhr

 

Herzlich eingeladen ist jede/r sich mit einem Stand zu beteiligen!

Es dürfen Bücher, DVDs, CDs, Spiele und auch Spielzeug verkauft werden. Die Standgebühr beträgt 5.- € oder ein Kuchen. Anmeldungen bitte in der Bücherei oder unter buecherei(at)rossdorf.de

Der Förderverein der Rehbergschule wird Kaffee und Kuchen verkaufen und das Team des JUZ hat eine Bastelaktion vorbereitet.

 

Die Bücherei ist an diesem Tag von 12 – 17 Uhr geöffnet!

 

Wir freuen uns natürlich vor allem auch über viele Käufer und Käuferinnen!

 

Neue Bestseller

- Bentow, Max: Das Porzellanmädchen

Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren.

 

- Dionne, Karen: Die Moortochter

Helena Pelletier lebt in Michigan auf der einsamen Upper Peninsula. Sie ist eine ausgezeichnete Fährtenleserin und Jägerin – Fähigkeiten, die sie als Kind von ihrem Vater gelernt hat, als sie in einer Blockhütte mitten im Moor lebten. Für Helena war ihr Vater immer ein Held – bis sie vor fünfzehn Jahren erfahren musste, dass er in Wahrheit ein gefährlicher Psychopath ist, der ihre Mutter entführt hatte. Helena hatte daraufhin für seine Festnahme gesorgt, und seit Jahren sitzt er nun im Hochsicherheitsgefängnis.

 

- Fielding, Joy: Solange du atmest

Als Psychotherapeutin und mit eigener verkorkster Familiengeschichte glaubt Robin, alle menschlichen Abgründe zu kennen. Doch dann erhält sie eines Tages während einer Sitzung einen Anruf, der sie völlig aus der Fassung bringt. Ihre Schwester Melanie, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte, teilt ihr mit, dass jemand brutal auf ihren Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter geschossen hat. Tara erliegt kurz darauf ihren Verletzungen. Obwohl Robin zweifelt, dass es das Richtige ist, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen, macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Ihr ist klar, dass es viele Menschen gibt, die einen Grund hätten, ihren Vater zu hassen – allen voran ihre

eigene Familie. Aber was für ein Monster schießt auf eine Zwölfjährige?

 

- Noll, Ingrid: Halali

Natürlich sind Karin und Holda auf Männerjagd, schließlich wollen sie nicht alleine bleiben. Doch auch auf sie wird Jagd gemacht: Eine ganz besondere Sorte Romeos ist im Bonn der Nachkriegszeit im Einsatz. ›Halali‹ – das Sekretärinnendasein wird zum Abenteuer, der graue Alltag ist vorbei. Wehe dem, der ins Visier gerät.

 

- Monnings, Joseph: Liebe findet uns

Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.