Eigentumswechsel / Hausverkauf

    Welche Unterlagen benötigt die Gemeinde zur Umstellung der Gebühren?

     

    ·         Kopie der ersten Seiten des Kaufvertrages aus der die Vertragspartner, das Vertragsobjekt und die Übergaberegelung ersichtlich sind. (Eventuell liegt uns durch den Notar schon eine Kopie vor. Fragen Sie bitte nach Kontakt !!)

    ·         Zählerstand des Hauptwasserzählers und wenn vorhanden Zählerstand des Gartenwasserzählers. Bitte nur schriftlich mit Unterschrift.

    ·         Übergabedatum

    ·         Angaben zur zukünftigen Vorauszahlungsberechnung (Käufer)

    ·         Anzahl der Personen oder· Gewünschte Vorauszahlung in m³ oder Gewünschter Vorauszahlungsbetrag (Eigentümerwechsel)

     

    Wann wird was abgerechnet?

    Die Abwasser- und Frischwassergebühren sowie die Versiegelte Fläche werden zum Übergabetermin abgerechnet. Abrechnungen können immer nur für volle Monate erledigt werden, daher wird die Abrechnung immer erst zum Ende des Monats getätigt, in der die Übergabe erfolgte.

    Die Grundsteuer B können wir leider erst zum 31.12. des laufenden Jahres einstellen/festsetzen, da diese nach den  §§ 9 und 10 des Grundsteuergesetzes eine Jahressteuer ist. Bitte regeln Sie Ansprüche aus dem Kaufvertrag im Innenverhältnis.

    Informationen zur Umstellung der Müllgebühren finden Sie hier:

     

     

    Mülltonnengebühren ZAW
    Müllgebühren


    Zurück