Gemeindeverwaltung Roßdorf - Aktuelles http://www.rossdorf.de <![CDATA[PM: Die neue Försterin stellt sich vor]]> Hallo; mein Name ist Anna-Maria Weißer. Ich bin seit Anfang März diesen Jahres am Forstamt Dieburg beschäftigt und vertrete als Revierleiterin für ein Jahr Herrn Michael Menzel in Ihrem Gemeindewald Roßdorf.

 

Kurz ein paar Informationen zu meinem beruflichen Werdegang. Im Jahr 2004 begann ich mein Forstwirtschaftsstudium an der Fachhochschule Weihenstephan in Bayern, dieses schloss ich als Diplomingenieurin (FH) ab. Daraufhin führte mich mein Weg zurück in meine Heimat Freiburg im Breisgau an die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und die forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg. Im Herbst 2012 begann ich den forstlichen Vorbereitungsdienst zur Revierleiterin in Bayern, wodurch ich im Herbst 2013 das Staatsexamen erworben habe. Anschließend habe ich mich für eine Anstellung als Revierleiterin beim Landesbetrieb Hessen-Forst beworben und das Bewerbungsverfahren hierfür erfolgreich durchlaufen.

 

Auf die vielfältigen Aufgaben in und für Ihren Gemeindewald freue ich mich sehr. Meine Sprechstunde ist mittwochs von 17 – 18 Uhr im Rathaus im Zimmer 18 mit der Telefonnummer 06154 808218. Telefonisch erreichen Sie mich außerdem am Forstamt in Dieburg unter 06071 9861 - 37 oder ganz einfach und jederzeit per Email: anna-maria.weisser@forst.hessen.de.

 

Auf eine gute Zusammenarbeit im Gemeindewald Roßdorf freut sich Ihre Revierleiterin,

Anna-Maria Weißer

 

Hessen-Forst

Forstamt Dieburg

Ringstraße 54

64807 Dieburg

 

Durchwahl: 06071 9861 – 37

E-Mail: anna-maria.weisser@forst.hessen.de

Fax: 06071 986140

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 17.03.2014 07:40 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Fahrten in die Partnergemeinden - Ausschreibung 2014]]> Ausschreibungen der Fahrten 2014 in die Roßdörfer Partnergemeinden Ortsstraßenfest Vösendorf 13. & 14. Juni 2014 Hinfahrt:          Freitag, 13.06.2014, ca. 06:00 Uhr Rückfahrt:       Sonntag, 15.06.2014, ca. 09:00 Uhr Sie sind direkt in einem Hotel auf der Ortsstraße in Vösendorf untergebracht. Im Preis sind 2 Übernachtungen mit Frühstück enthalten. Die Fahrt erfolgt voraussichtlich im Minibus. Voraussichtlicher Preis p. P.:         ca. 110,- Euro Bierfest Reggello 03. - 06. Juli 2014 Hinfahrt:          Mittwoch, 02.07.2014, ca. 22:00 Uhr Rückfahrt:       Montag, 07.07.2014, ca. 09:00 Uhr Die Unterbringung erfolgt im Hotel „Italia“ im Ortskern von Reggello. Im Preis sind 4 Übernachtungen mit Frühstück enthalten. Voraussichtlich erfolgt die Fahrt im Minibus. Voraussichtlicher Preis p. P.:         ca. 180,- Euro Anmeldung und Zahlungsbedingungen: Für eine verbindliche Teilnahme melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bis spätestens  18.04.2014 an. Sie erhalten dann weitere Details zu den Fahrten. Die genannten Preise sind Erfahrungswerte der Vorjahre. Die genauen Fahrtkosten richten sich nach der Teilnehmerzahl und den genutzten Fahrzeugen. Sollten sich erhebliche Änderungen ergeben, werden Sie rechtzeitig vorab darüber informiert. Die Abrechnung erfolgt im Anschluss an die Fahrt. Kontakt Gemeinde Roßdorf: Vera Bußjäger, Tel.: 0 61 54 / 808-102, mail: vbussjaeger@rossdorf.de]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 14.03.2014 10:22 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Öffentliche Ausschreibung - Neubau einer Kindertagesstätte–U3]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 14.03.2014 07:55 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Stellenausschreibung: Reinigungskraft als Aushilfe, Freibad, befristet]]> Reinigungskraft als Aushilfe für die Badesaison 2014 (17. Mai bis Ende Freibadsaison) Die Arbeitszeit richtet sich nach den Bedürfnissen des Badebetriebes und erfolgt in der Regel in den Morgenstunden zwischen 7:00 und 8:00 Uhr. Die Reinigungsarbeiten (Mülleinsammeln im gesamten Freibadgelände, leeren der Abfalleimer u.a.) sind auch an Wochenenden sowie an Sonn- und Feiertagen zu leisten. Die Entlohnung erfolgt als geringfügig Beschäftigte/r im Rahmen der geleisteten Stunden. Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines Zeitarbeitsvertrages. Die Beschäftigung ist auch für Schüler/innen (Mindestalter 16 Jahre), Studentinnen/Studenten oder Renterin/Rentner geeignet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Für evtl. Fragen steht Ihnen Herr Meyer unter der Rufnummer 06154/808-110 oder per e-mail mmeyer@rossdorf.de zur Verfügung. Sollten Sie Interesse haben, richten Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 31. März 2014 mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Lichtbild, Schul-, Berufs- und Arbeitszeugnisse) an den Gemeindevorstand Roßdorf - Personalamt- Kennwort: "Reinigung Freibad 2014" Erbacher Straße 1 64380 Roßdorf ]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 10.03.2014 10:26 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Stellenausschreibung: Fachangestellte/n für Bäderbetriebe oder Rettungsschwimmer/in mit Rettungsschwimmschein in Silber, teilzeit, befristet]]> Die Gemeinde Roßdorf sucht eine/n

 

Fachangestellte/n für Bäderbetriebe oder

Rettungsschwimmer/in mit Rettungsschwimmschein in Silber

in Teilzeit ( ca. 25 Std. wöchentliche Arbeitszeit, flexibel)

ab 12. Mai 2014 bis Ende der Badesaison

 

Das Freibad Roßdorf ist ein beheiztes Freibad mit einem 50-m-Schwimmbecken inkl. Sprunganlage, Spaßbecken und großzügigen Außenanlagen und Liegewiese.

 

Die Arbeitszeit richtet sich nach den Bedürfnissen des Badebetriebes und der Verfügbarkeit. Der Einsatz erfolgt im Schichtdienst, der auch an Wochenenden sowie an Feiertagen zu leisten ist. Die Eingruppierung erfolgt nach dem TVöD und im Rahmen eines Zeitarbeitsvertrages.

 

Aufgabenschwerpunkte:

- Beckenaufsicht - Mithilfe bei der Reinigung der Becken, der Betriebsanlagen, etc. - Mithilfe bei der Filterspülung, Desinfektion und Durchführung kleinerer Wartungsarbeiten   Anforderungen: - DLRG Rettungsschwimmabzeichen in Silber und Grundkenntnisse in Erster Hilfe - Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit - Kritik- und Konfliktfähigkeit - Einfühlungsvermögen und Umsicht im Umgang mit Menschen  

Die Gemeinde Roßdorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Frauen sind deshalb besonders aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Für Fragen steht Ihnen Herr Meyer, Telefon: 0 61 54 / 808-110 oder email: mmeyer@rossdorf.de, zur Verfügung.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis 04. April 2014 mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Lichtbild, Schul-, Berufs- und Arbeitszeugnisse) an den

 

Gemeindevorstand Roßdorf

-Personalamt-

Kennwort: „Freibad 2014“

Erbacher Straße 1

64380 Roßdorf

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 10.03.2014 09:15 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Wahlhelfer gesucht!]]> Für die am 25. Mai 2014 stattfindende Europawahl suchen wir Wahlhelferinnen und Wahlhelfer WAHLZEIT 08:00 bis 18:00 Uhr (4 bis 5 Stunden tagsüber in 2 Schichten; Auszählen der Stimmen nach Schließung der Wahllokale um 18:00 Uhr) WANN? Sonntag, 25. Mai 2014 WO? In Ihrem Wahllokal WER?            Alle wahlberechtigten Roßdörfer/innen von 18 bis 60 Jahren, Freiwillige können auch älter sein. WAS tun Sie für uns? - Ausgabe der Stimmzettel - Prüfung der Wahlberechtigung mit Hilfe einer Liste - Vermerken der Stimmabgabe in der Liste - Auszählen der Stimmen nach Schließung der Wahllokale WAS tun wir für Sie? Sie erhalten von uns ein „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 30,- € Machen Sie mit und melden sich in Zimmer 16 des Rathauses oder rufen Sie uns einfach an! Wahlamt der Gemeinde Roßdorf Erbacher Straße 1 64380 Roßdorf Zimmer 16 – Erdgeschoss Ihr Ansprechpartner ist Herr Wamser, Tel.: 06154-808204 oder Fax.: 06154-808109]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 10.03.2014 08:28 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Stellenausschreibung: Leiter/in Ordnungsamt, Vollzeit, unbefristet]]> Die Gemeinde Roßdorf sucht zum 01. Oktober 2014 eine/n Leiter/in für den Fachbereich I Abteilung I/3 Ordnungsamt Das Ordnungsamt ist zuständig für eine große Bandbreite kommunaler Pflichtaufgaben. Das Aufgabengebiet steht in einem starken Bezug zur Öffentlichkeit mit unmittelbarem Bürgerkontakt. Die unbefristete Vollzeitstelle bietet Ihnen ein vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit Leitungsfunktion. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 12 BBesG ausgewiesen, kann aber auch im Beschäftigungsverhältnis besetz werden. Die Vergütung erfolgt dann entsprechend der Qualifikation nach den tarifvertraglichen Regelungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
  • - Verantwortliche Leitung und Koordination des Ordnungsamtes mit den Sachgebieten Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gewerbeamt, Gaststättenrecht Einwohnermeldeamt, Personenstandswesen mit derzeit 7 Mitarbeiter/innen

  • - Allgemeine Sicherheits- und Ordnungsaufgaben

  • - Vollständige administrative Abwicklung des Brand-, Katastrophen- und Zivilschutzes

  • - Wahlamt (Organisation und Durchführung von Wahlen)

  • - Grundsatzsachbearbeitung für Belange der Straßenverkehrsbehörde und des ÖPNV

  • - Herausgehobene Sachbearbeitung in allen Arbeitsfeldern wie z.B. die Beschwerde- und Widerspruchsbearbeitung, Stellungnahmen in Gerichtsverfahren und die Fertigung komplexer Verwaltungsverfügungen

  • - Kooperative Zusammenarbeit mit den internen Fachabteilungen, externen Fachbehörden und den örtlich zuständigen Polizeidienststellen

  • - die Abwicklung von Publikumsverkehr von herausgehobener Bedeutung oder besonderer Schwierigkeit
Anforderungs- und Qualifikationsprofil:
  • - Neben der Qualifikation für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung oder in der Polizei bzw. eine vergleichbare Qualifikation (mindestens Verwaltungsfachwirt/in) sollen die Bewerber/innen über gute Kenntnisse im Ordnungs- und Verwaltungsrecht (HSOG), Verkehrs-, Gewerbe- und Gaststättenrecht, Wahlrecht, Melde-, Passwesen und Personenstandsrecht verfügen und dieses auch anwenden können.

  • - Wir erwarten eine tatkräftige, verantwortungsbereite und entscheidungsfreudige Persönlichkeit mit ausgeprägter psychischer Belastbarkeit, Gestaltungswillen, Durchsetzungs- und  ausgewogenem Urteilsvermögen, Organisations- und Verhandlungsgeschick mit der Fähigkeit zur kooperativen Personalführung und der Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung sowie der Bereitschaft zu Dienstleistungen auch außerhalb der täglichen Dienstzeit.

  • - Gute EDV-Kenntnisse (WINDOWS, MS-Office und idealerweise fachspezifische Softwarekenntnisse (Pamela, OWIG 21, PC-Wahl) runden Ihr Profil ab.
Die Gemeinde Roßdorf fördert die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz sind wir zur Erhöhung der Frauenquote in Führungspositionen verpflichtet. Deswegen sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (SGB IX) Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis Montag den 24. März 2014 mit dem Kennwort: „Abteilungsleitung I/3 Ordnungsamt“, an den Gemeindevorstand der Gemeinde Roßdorf, Hauptamt- und Personalamt, Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf, email: mmeyer@rossdorf.de. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Umschlag bei. Ansonsten bitten wir nur Kopien einzureichen. Aus Kostengründen wird auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet. Für weitere Rückfragen steht Ihnen unser Verwaltungsleiter Herr Meyer (Tel.: 06154/808-110) gerne zur Verfügung.]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 03.03.2014 11:38 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Stellenausschreibung: Sachbearbeiter/in FB Finanzen, Vollzeit, befristet]]> Die Gemeinde Roßdorf sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt

eine/n Sachbearbeiter/in 

im Fachbereich II „Finanzen“

  zeitlich befristet bis 31. Dezember 2015 in Vollzeit. (39 Std. wöchentliche Arbeitszeit)   Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:  

Ø  Mitwirkung bei der Erstellung der Jahresabschlüsse 2009 und Folgejahre

 

Ø  Mitwirkung bei der Erstellung des Haushaltsplans 2015/2016

  Welche Voraussetzungen bringen Sie Idealerweise mit:  

Ø  Qualifikation als Diplom-Verwaltungswirt(in), Verwaltungsbetriebswirt/in, Betriebswirt/in, Bilanzbuchhalter/in oder Verwaltungsfachwirt(in) mit Berufserfahrung im öffentlichen Finanzwesen (Kommunale/r Finanzbuchhalter/in VFH oder Kommunale/r Controller/in VFH)

 

Ø  Fundierte Kenntnisse aus dem kaufmännischen Rechnungswesen und der kaufmännischen Buchführung (Doppik)

 

Ø  Fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und die Bereitschaft, sich in den Aufgabengebieten fort- und weiterzubilden

 

Ø  Ausgeprägtes analytisches Denkvermögen und Kostenbewusstsein

 

Ø  Gründliche und vielseitige EDV-Kenntnisse in der Standardsoftware MS Office sowie Erfahrung in der Finanzsoftware, Idealerweise MPS NF

 

Ø  Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit, Überzeugungsfähigkeit und Zielstrebigkeit.

  Wir bieten eine leistungsorientierte Vergütung nach dem TVöD für eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit.   Die Gemeinde Roßdorf fördert die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht und werden entsprechend den Vorgaben des SGB IX berücksichtigt.   Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis Montag den 24. März 2014 an den Gemeindevorstand der Gemeinde Roßdorf, Hauptamt- und Personalamt, Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf, e-mail: jemich@rossdorf.de mit dem Kennwort: „Sachbearbeiter/in FB Finanzen“   Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Umschlag bei. Ansonsten bitten wir nur Kopien einzureichen. Aus Kostengründen wird auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.   Für Rückfragen steht der Fachbereichsleiter „Finanzen“ Herr Emich (Tel.: 06154/808-106) gerne zur Verfügung.]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 03.03.2014 11:31 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Regionalplan Südhessen - Teilplan Erneuerbare Energien]]> Weitere Hinweise in der PDF-Datei.]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 27.02.2014 09:03 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Präsentation der GGEW zum Thema Windenergie/Infoveranstaltung 19.02.2014]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 26.02.2014 18:04 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Aktuelle Sitzungen der Gemeindevertretung/Ausschüsse]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 25.11.2013 11:53 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1130 rossdorf_aktuelles_1130 <![CDATA[Haushaltsrede der Bürgermeisterin zu den Bürgerversammlungen]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 15.11.2013 09:57 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Die Gemeinde Roßdorf sucht einen Hausarzt für den Ortsteil Gundernhausen ]]> In unserer Gemeinde leben mehr als 12.000 Einwohner, verteilt auf zwei Ortsteile. Im kleineren der beiden Ortsteile, Gundernhausen, gibt der einzige ortsansässige Hausarzt seine Praxis ausschließlich aus Altersgründen auf. Für die Bürgerinnen und Bürger ist der Arzt / die Ärztin am Ort eine wichtige Person. Eine gute hausärztliche Versorgung wird geschätzt und vorausgesetzt. Dazu kommt, dass der im gleichen Haus befindlichen Apotheke mit dem Wegfall der Praxis die Existenzgrundlage entzogen wird. Deshalb hilft die Gemeinde Roßdorf aktiv mit, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu suchen. Wir sind davon überzeugt, dass Gundernhausen für einen Arzt oder eine Ärztin ein guter Standort ist. Hier ein paar Argumente, die dafür sprechen:
  • Im Ort gibt es keine Hausarzt-Konkurrenz, daher wird die ortsansässige Praxis einen sehr guten Zuspruch haben
  • Momentan sind Praxisräume noch voll eingerichtet und können übernommen werden
  • Gepflegter Kundenstamm kann ohne Abstandszahlung übernommen werden
  • Das Gebäude, in dem die Praxis untergebracht ist, beheimatet außerdem einen Zahnarzt und eine Apotheke.
    Die Miete ist günstig, der Standort absolut zentral und Parkplätze sind ausreichend vorhanden
  • Der Zugang zu den Praxisräumen ist barrierefrei
  • Alternativ kann ein anderer Standort in einem großen, modernen Wohn- und Geschäftshaus vermittelt werden.
    Mit der Hausverwaltung wurden bereits Gespräche geführt
  • Die Gemeinde Roßdorf ist bei der Suche nach geeignetem Wohnraum gerne behilflich.
    Außerdem gibt es noch freie Bauplätze im Neubaugebiet „An der Weißmühle“
  • Die Kassenärztliche Vereinigung stellt Gründerzuschüsse zur Verfügung.
    Auch die KfW hilft mit günstigen Krediten bei der Anschubfinanzierung
  • Die Hausärzte haben keine Not- und Nachtdienste zu absolvieren, da die Gemeinde Roßdorf der Notdienstzentrale am
    Darmstädter Klinikum angeschlossen ist
  • Im Umfeld von 25 km gibt es eine hervorragende stationäre Versorgung in 6  Krankenhäusern
Auch das Leben in der Gemeinde Roßdorf ist schön. Was macht eigentlich die Gemeinde Roßdorf aus? Wir möchten Ihnen zehn gute Gründe nennen, die unsere Gemeinde unverwechselbar machen.
  • Reizvolle Lage und Zahlreiche Naherholungsmöglichkeiten: Inmitten der Rhein-Main-Neckar-Metropole, nur 50 Kilometern zum Flughafen Frankfurt/Main und gleichzeitig im vorderen Odenwald liegt die Gemeinde Roßdorf idyllisch und doch günstig gelegen.
    Zur Naherholung locken die umgebenden Wälder zum Spazieren gehen, für Sport oder einfach zur Entspannung
  • Gute ÖPNV-Anbindung: In 15 Minuten zum Luisenplatz Darmstadt und dies mehrmals stündlich verdanken wir einem hervorragenden Bussystem
  • Engagierte Bürgerschaft: In zahlreichen Bereichen nutzen die Bürgerinnen und Bürger die Teilhabe an politischen Entscheidungsprozessen - vor allem im Bereich Umweltschutz
  • Pulsierendes Vereinsleben: Knapp 100 Ortsvereine engagieren sich in vielfältigen Bereichen und bilden damit das gesellschaftliche Rückgrat unserer Gemeinde
  • Abwechslungsreiches Sport- und Kulturprogramm: Das reichhaltige Kulturangebot, das Südhessische Handwerksmuseum im Alten Bahnhof, sowie zahlreiche Veranstaltungen sorgen für ein abwechslungsreiches Programm, das ganze Jahr über. Jüngere Mitbürger bekommen strahlende Augen wenn sie an die Eisbahn und das Freibad und die damit verbundenen Eis- und Beachparties denken
  •  Vorbildliche Öffentliche Einrichtungen: Mit 5 Sporthallen wird Vereinsfreundlichkeit in der Gemeinde Roßdorf groß geschrieben.
  • Familienfreundliches Kinderbetreuungsangebot: Wir sind stolz auf unsere vier Kindertagesstätten und das umfangreiche Betreuungsangebot, was zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beiträgt
  • Gutes schulisches Angebot: „Kurze Beine – kurze Wege“, in unserer Gemeinde gibt ein sehr gutes schulisches Angebot von
    Klasse 1 bis Klasse 10 in zwei Grundschulen und einer kooperativen Gesamtschule. In allen Schulen wird eine Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen angeboten
  • Mehrfach ausgezeichneter Wein: Das Weingut Edling bietet in der vierten Generation Wein vom Vulkangestein des Roßbergs an. Aus dieser Familie stammt die Deutsche Weinprinzessin 2003/2004 Lisa Edling
  • Und natürlich das über die Grenzen hinaus bekannte Roßdörfer Ortskernfest: es findet traditionell am 3. Wochenende im August statt und lockt tausende Besucher und Einheimische in den Ortskern von Roßdorf

Interesse? Dann melden Sie sich bitte unter: Gemeinde Roßdorf, Bürgermeisterin Christel Sprößler, Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf T: 06154 / 808-101, F: 06154 / 808-109, Mail: csproessler@rossdorf.de]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 29.07.2013 15:40 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Aktuelle Bodenrichtwerte für Roßdorf und Gundernhausen]]> alle Werte gelten pro Quadratmeter


Wohnbauflä-

chen im Orts-

teil

zum

01.01.

2013

EUR

zum

01.01.

2012

EUR

zum

01.01.

2011

EUR

zum

01.01.

2010

EUR

zum

01.01.

2009

EUR

zum

01.01.

2008

EUR

zum 31.12.

2006

EUR

zum 31.12.

2005

EUR

zum

31.12.

2004

EUR

zum

31.12.

2003

EUR

zum

31.12.

2002

EUR

zum 31.12.

2001

EUR

zum 31.12.

2000

DM

zum

31.12.

1999

DM

zum

31.12.

1998

DM

zum

31.12.

1997

DM

zum

31.12.

1996

DM

zum

31.12.

1995

DM

zum

31.12.

1994

DM

Roßdorf

300-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-365

305-370

305-370

305-370

300-365

355

660

660

650

650

730

750

750

Gundern-

hausen

285-330

285-330

285-310

280-300

280-300

280-300

280-295

285-290

285-295

285-295

295

295

550

550

570

570

630

650

650

Gewerbe-

flächen im Ortsteil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roßdorf

140

140

140

140

135

135

130

130

140

140

130

140

270

270

270

240

 

300

 

Gundern-

hausen

Keine Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

keine

Ang.

Keine

Ang.

keine

Ang.

keine

Ang.

keine Ang.

keine Ang.

keine

Ang.

 

keine

Ang.

 

Landwirt-

schaftsflä-

chen im Ortsteil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roßdorf

2,50

2,50

2,50

2,50

2,50

2,40

2,30

2,30

2,20

2,20

2,40

2,20

5

5

5

5,50

 

4

 

Gundern-

hausen

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,20

2,20

2,40

2,20

5

5

5

5,00

 

4

 



BRW_Karte_Rossdorf.pdf

BRW_Karte_Gundernhausen.pdf

BRW_Liste.pdf

Herkunft der Bodenrichtwertdaten: Amt für Bodenmanagement Heppenheim, Fachbereich Immobilienwertermittlung, Odenwaldstraße 6, 64646 Heppenheim, Tel. 06252/127-0, Fax 06252/127-8391, Internet www.gutachterausschuss.hessen.de und www.boris.hessen.de

Der Gutachterausschuss für Immobilienwerte für den Bereich des Landkreises Darmstadt-Dieburg u. a. stellt die Bodenrichtwerte (BRW) jährlich fest. Die Werte gelten jeweils für das laufende Jahr bis zur Veröffentlichung der neuen Werte im folgenden Jahr. Seit 2011 gibt es für jeden Ortsteil einen BRW für Mischgebietsflächen (OT Roßdorf = 330,00 €/m² und OT Gundernhausen 270,00 €/m²).

Die Bodenrichtwerte für Wohnbauflächen sind durchschnittliche Lagewerte, die sich auf ein unbebautes, baureifes Grundstück in mittlerer Lage, mit normalem Zuschnitt, ortsüblicher Größe und durchschnittlicher baulicher Ausnutzbarkeit und enthalten die Erschließungskosten. Für den Ortsteil Roßdorf gibt es insgesamt 8 Bodenrichtwertzonen und für den Ortsteil Gundernhausen insgesamt 5 Bodenrichtwertzonen.
Die Bodenrichtwerte für Gewerbeflächen sind durchschnittliche Lagewerte, die sich auf ein gebietstypisches, unbebautes, baureifes Grundstück beziehen. In den Bodenrichtwerten sind die Erschließungskosten enthalten.
Der Bodenrichtwert für Landwirtschaftsflächen ist ein durchschnittlicher Lagewert.
Weitere Informationen erteilt Ihnen Frau Thierolf von dem Liegenschafts- und Gebäudemanagement der Gemeinde Roßdorf unter der Tel.-Nr. 06154/808 307.
Zurück]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 23.05.2013 09:34 http://www.rossdorf.de/index.php?id=132 rossdorf_aktuelles_132
<![CDATA[Präsentation Misch- und Gewerbegebiet]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 06.05.2013 10:28 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Gartenwasserzähler - Die Gemeindewerke informieren]]> Alle Gartenzähler mit Eichjahr 2012 oder älter müssen getauscht werden. Sie werden nicht mehr zum Absetzen der Abwassergebühren anerkannt. Hinweis: Antragsformulare zum Anerkennen eines Nebenzählers für das Absetzen der Abwassergebühren gibt es im Untergeschoss des Rathauses oder können aus dem Internet auf der Homepage der „Gemeinde Roßdorf / Gemeinde / Gemeindewerke / Link zu / Antrag Gartenwasserzähler“ gezogen werden. Gemeindewerke Roßdorf Gunter Skroblin, technischer Leiter]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 23.04.2013 09:58 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Busfahrpläne Roßdorf - Darmstadt]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 04.12.2012 06:41 http://www.rossdorf.de/index.php?id=552 rossdorf_aktuelles_552 <![CDATA[Pflanzpaten gesucht!]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.10.2012 11:44 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[IHK aktualisiert Gemeindesteckbriefe ]]> Aufstellung im Internet zeigt aktuelle Strukturdaten aller südhessischen Kommunen Wie viele Auszubildende gibt es in Ginsheim-Gustavsburg? Wie hoch ist der Gewerbesteuerhebesatz in Roßdorf und wie viele Arbeitnehmer pendeln täglich aus Heppenheim zu ihren Arbeitsplätzen im Rhein-Main-Neckar-Gebiet? Diese und viele weitere Fragen beantworten die aktualisierten Gemeindesteckbriefe im Internetauftritt der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt. „Zu allen 75 Kommunen und den vier Landkreisen der Region Darmstadt Rhein Main Neckar haben wir je einen Steckbrief erstellt. Er fasst die wichtigsten Daten und Fakten übersichtlich zusammen“, sagt Susanne Jung, Leiterin des Geschäftsbereichs Standortpolitik. Die Stadt Raunheim beispielsweise ist nach wie vor „Gewinner“ bei der Bevölkerungsentwicklung: Seit der Jahrtausendwende wuchs die Zahl der Einwohner um 13,7 Prozent. Die Kommunen im Odenwaldkreis hingegen haben in den letzten 10 Jahren im Schnitt weitere rund 2,6 Prozent ihrer Bevölkerung eingebüßt, in Hesseneck hat sich der Rückgang gegenüber 2000 sogar auf 15,7 Prozent verschärft. Allein Erbach (plus 1,4 Prozent) und Bad König (plus 1,3 Prozent) können mit einer Positivbilanz aufwarten. Bei den Arbeitsplätzen konnten insbesondere Absteinach und Zwingenberg mit einem Zuwachs seit 2000 von über 46 Prozent beziehungsweise von knapp 40 Prozent punkten. Die größte Steuereinnahmenkraft weist der Flughafennachbar Kelsterbach mit 1.767 Euro je Einwohner auf. Seeheim-Jugenheim hat mit einem Index von 122,3 die höchste Kaufkraft im Bezirk der IHK Darmstadt und belegt damit auch im bundesweiten Vergleich einen Spitzenplatz. Den niedrigsten Gewerbesteuerhebesatz von 300 Prozent haben Wald-Michelbach und Mörlenbach, Spitzenreiter ist das Oberzentrum Darmstadt mit 425 Prozent, gefolgt von Bischofsheim mit 400 Prozent und Rüsselsheim mit 390 Prozent. Hintergrund Die aktualisierten Gemeindesteckbriefe geben Auskunft über wichtige kommunale Strukturdaten, wie etwa Bevölkerung, Zahl der Unternehmen oder kommunale Steuern und Gebühren. Darüber hinaus erfasst die IHK Darmstadt Daten zu Arbeitsmarkt und Beschäftigung, Einzelhandel, Tourismus, Zahl der Unternehmen und Pendlern in der Region. Die Steckbriefe sind nach den vier Landkreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Odenwaldkreis und der Stadt Darmstadt geordnet und ermöglichen so einen schnellen regionalen Überblick. Die Gemeindesteckbriefe sind ab sofort abrufbar unter www.darmstadt.ihk.de.
Den Steckbrief für die Gemeinde Roßdorf finden Sie hier.
Information:
Susanne Jung, Geschäftsbereich Standortpolitik, Telefon: 06151 871-282, E-Mail: jung@darmstadt.ihk.de ]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 11.07.2012 16:12 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Auskunfts- und Übermittlungssperren nach dem Hessischen Meldegesetz]]> 1.       öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften (gemäß § 32 Abs. 2 HMG) Das Meldegesetz sieht vor, dass den Kirchen neben den Daten ihrer Mitglieder auch einige Daten von Nichtmitgliedern, die mit einem Kirchenmitglied in demselben Familienverband leben, übermittelt werden dürfen. Der betroffene Familienangehörige - also nicht das Kirchenmitglied selbst - kann jedoch die Einrichtung einer Übermittlungssperre verlangen. Die Sperre gilt nicht, soweit die Daten für Zwecke des Steuererhebungsrecht der jeweiligen öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaften übermittelt werden. 2.       Alters- und Ehejubiläum (gemäß § 35 Abs. 5 i.V.m. Abs. 3 HMG) Wenn Sie ein Alters- oder Ehejubiläum haben, darf die Meldebehörde an Mitglieder parlamentarischer Vertretungskörperschaften sowie von Presse, Rundfunk und anderer Medien eine auf folgende Daten beschränkte Auskunft erteilen: Vor- und Familienname, akademische Grade, Anschrift sowie Tag und Art des Jubiläums. Die Ehrung von Altersjubiläen beginnt frühestens mit Vollendung des 70. Lebensjahres und die Ehrung von Ehejubiläen erstmals aus Anlass der Goldenen Hochzeit. Diese Auskünfte dürfen jedoch nur erteilt werden, wenn Sie nicht widersprochen haben. 3.       Parteien und Wählergruppen (gemäß § 35 Abs. 5 i.V.m. Abs. 1 und 2 HMG) Im Zusammenhang mit allgemeinen Wahlen, Abstimmungen und Bürger- und Volksbegehren dürfen Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Rahmen von sogenannten Gruppenauskünften Meldedaten übermittelt werden. Dieser Datenübermittlung können Sie widersprechen. 4.       Adressbuchverlage (gemäß § 35 Abs.5 i.V.m. Abs. 4 HMG) Das Meldegesetz eröffnet die Möglichkeit, einfache Melderegisterauskünfte auch mittels eines automatisierten Abrufs über das Internet einzuholen. Ein Abruf ist nicht zulässig, wenn Sie dieser Form der Auskunftserteilung widersprechen. 5.       Internetauskünfte (gemäß § 34a Abs. 2 HMG) Das Meldegesetz eröffnet die Möglichkeit, einfache Melderegisterauskünfte (zu Name, Vorname und Anschriften) im automatisierten Abruf über das Internet einzuholen. Dies erfolgt über das Internetportal (ZEMA) unseres Rechenzentrums der  ekom21 GmbH. Ein Abruf ist nicht zulässig, wenn Sie dieser Form der Auskunftserteilung widersprechen. 6.       Direktwerbung (gemäß § 6 MRRG Recht auf informationelle Selbstbestimmung) Sie haben das Recht, der Weitergabe Ihrer Daten für Zwecke der Direktwerbung zu widersprechen. Soweit aus der Adressanfrage für die Meldebehörde ersichtlich ist, dass diese erkennbar für Zwecke der Direktwerbung verwendet werden soll, ist die Auskunftserteilung nur dann zulässig, wenn Sie nicht widersprochen haben (§ 6 MRRG, siehe BVerwG, Urteil vom 21.06.2006 – Az. 6 C 05/05). 7.       Datenübermittlung an das Bundesamt für Wehrverwaltung (gemäß § 58 Wehrpflichtgesetz) Gemäß § 58 des Wehrpflichtgesetzes übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial jährlich bis zum 31. März Familienname, Vorname und Anschrift zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden. Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen ihr nach § 18 Abs. 7 des Melderechtrahmengesetztes (MRRG) widersprochen haben. Auf Antrag kann auch eine Auskunftssperre (gemäß § 34 Abs. 5 HMG) eingetragen werden, wenn durch die Auskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, die Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen des Betroffenen entsteht. Die Sperre verhindert jedoch nur Datenübermittlungen an private Dritte. Behörden erhalten die erforderlichen Melderegisterauskünfte weiterhin. Der Antrag auf Eintragung einer Auskunftssperre ist schriftlich zu stellen und zu begründen. Die Sperre kann nur befristet beantragt werden und endet nach Ablauf von 2 Jahren (bis zum 31.12. des auf die Eintragung folgenden zweiten Kalenderjahres). Eine Verlängerung auf Antrag ist möglich. Beim Umzug in eine andere Kommune/Stadt, muss die Sperre neu beantragt werden. Roßdorf, 04.01.2012 Für den Gemeindevorstand Christel Sprößler Bürgermeisterin]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 04.01.2012 14:58 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Flurneuordnung]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 15.11.2011 15:52 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Kultur + Landschaft (früher SILEK)]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 08.03.2011 09:01 http://www.rossdorf.de/index.php?id=857 rossdorf_aktuelles_857 <![CDATA[Nicht träumen - Bauen!]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 10.08.2010 10:59 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Bebauungspläne]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 16.04.2010 09:08 http://www.rossdorf.de/index.php?id=938 rossdorf_aktuelles_938 <![CDATA[Veranstaltungen Seniorenbüro]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:17 http://www.rossdorf.de/index.php?id=142 rossdorf_aktuelles_142 <![CDATA[Veranstaltungen Frauenbüro]]> zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:13 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1065 rossdorf_aktuelles_1065 <![CDATA[Roßdörfer Anzeiger]]> Wollten Sie schon immer wissen, was es Neues gibt in der Gemeinde Roßdorf?
Wollten Sie schon immer auf dem neusten Stand sein?
Wollten Sie schon immer alle brandaktuellen Informationen aus dem Roßdörfer Rathaus haben?
Wollten Sie schon immer das aktuelle Vereinsleben verfolgen?
Wollten Sie mit einer Kleinanzeige zu günstigen Preisen eine große Leserschaft in der Gemeinde Roßdorf erreichen?
 
Dann sollten Sie sich den Roßdörfer Anzeiger, das amtliche Bekanntmachungsorgan der Gemeinde Roßdorf abonnieren.
 
Sie können den Roßdörfer Anzeiger erst mal zur Probe für vier Wochen bestellen
oder als Abonnement für 19,80 € im Jahr.
Der Roßdörfer Anzeiger erscheint jeden Donnerstag und wird von dem Verlag Schlecht in Mühlacker erstellt.
]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:00 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Ausbildung in Roßdorf]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 10:59 http://www.rossdorf.de/index.php?id=582 rossdorf_aktuelles_582