Gemeindeverwaltung Roßdorf - Aktuelles http://www.rossdorf.de <![CDATA[28 Jahre NABU Aktion „ Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“]]> NABU – Kreisverbände Darmstadt und Dieburg wieder die schon zur Tradition gewordene Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“ durch. Durch Zuschüsse verschiedener Kommunen und der Kreissparkasse Darmstadt ist es dem NABU auch in diesem Jahr wieder möglich, Hochstamm-Obstbäume mit Pflanzpfahl und Wildverbiss-Schutz zum Preis von 20 € / Stück den Grundstücksbesitzern und- Pächtern im Landkreis zur Verfügung zu stellen. Durch eine Vielzahl von Ursachen ist der Lebensraum „Obstbaumwiese“ leider stark zurückgegangen. Zeitweise wurde gar die Rodung ausgedehnter Streuobstflächen prämiert, so dass der Bestand an Hochstämmen seit Mitte des letzten Jahrhunderts an vielen Orten dramatisch zurückging. Nach NABU-Schätzungen gibt es aktuell noch etwa 300.000 Hektar Streuobstbestände in Deutschland - vor 50 Jahren waren es noch rund 1,5 Millionen Hektar. Die Aktion soll mit dazu beitragen, dass wieder vermehrt Obstbaumwiesen – die als vielfältiger Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten von großer Bedeutung sind – erhalten und neu geschaffen werden. Aber auch die Erzeugung von schmackhaftem, ungespritzten und gesunden Obstes, kann mit der Pflanzung von Hochstamm-Obstbäumen erreicht werden. Die Obstbaum-Aktion wird bereits im 28. Jahr mit großem Erfolg im Landkreis Darmstadt-Dieburg von den beiden NABU Kreisverbänden durchgeführt, wobei mehr als 32.000 neue Hochstamm-Obstbäume bestellt und gepflanzt wurden. Der NABU und die beteiligten Kommunen hoffen daher auch in diesem Jahr wieder, wie schon in den Jahren zuvor, auf großen Zuspruch und ein gutes Gelingen. Bestellvordrucke mit einer langen Artenliste von verschiedenen Apfel-, Birnen-, Süßkirchen- und Zwetschensorten liegen im Servicebüro bzw. im Umweltamt der Gemeinde Roßdorf aus. Ferner können die Bestellvordrucke bei den örtlichen NABU Gruppen, sowie bei der Geschäftsstelle des NABU Kreisverbandes Darmstadt e.V., 64295 Darmstadt, Telefon 06151 3911936  Fax 06151 312422 abgeholt bzw. angefordert werden. Unter www.NABU-kvdarmstadt.de steht im Internet die Bestellliste als Word- oder PDF Datei  zum Runterladen bereit. Die Bestellungen müssen bis 15. September 2017 erfolgen! Die Auslieferung der Obstbäume ist für Anfang November vorgesehen. Der Auslieferungstermin und Abholort wird den Bestellern rechtzeitig schriftlich mitgeteilt.   ]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 22.06.2017 07:28 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Ortskernfest-Tombola: Losverkauf ist gestartet!]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 20.06.2017 13:09 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1361 rossdorf_aktuelles_1361 <![CDATA[Neues aus der Gemeindebücherei]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 14.06.2017 08:34 http://www.rossdorf.de/index.php?id=881 rossdorf_aktuelles_881 <![CDATA[Mitteilung – Straßenverkehr]]> Vollsperrung des Odenwaldrings Höhe Haus Nr. 1 (Freiwillige Feuerwehr) zum Anschluss eines Gebäude an die öffentlichen Ver- und Entsorgungsleitungen Ab Montag, dem 19. Juni kommt es im Odenwaldring aufgrund von Tiefbauarbeiten zu einer Vollsperrung zwischen den Gebäuden Odenwaldring 1 (Feuerwehr) und dem Haus Nr. 2. Fußgängern bleibt das Passieren während der Arbeiten auf eigene Gefahr ermöglicht. Betroffen hiervon ist auch die Haltestelle der Justin-Wagner-Schule. Schüler müssen während des genannten Zeitraumes die Haltestellen in der Darmstädter Straße aufsuchen. Das Busunternehmen ist informiert Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, den 30. Juni, beendet sein. Wir bitten Sie um Verständnis für die vorübergehenden Unannehmlichkeiten. Ordnungsamt -Straßenverkehrsbehörde- i.A. Wolf]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 09.06.2017 10:56 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Stellenausschreibung Erzieher/in Kindertagesstätte Regenbogen]]>

Die Kindertagesstätte Regenbogen der Gemeinde Roßdorf

sucht unbefristet eine/n staatl. anerkannte/n Erzieher/in in Vollzeit oder Teilzeit (ab 30 Wochenstunden) für den Bereich der Kinderkrippe zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

Wir sind
  • eine 4- gruppige Tagesstätte für Kinder von 3-6 Jahren
  • mit Integration für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf
  • und eine 1-gruppige Krippe für Kinder von 1-3 Jahren
Wir bieten
  • einen Stellenplan nach den Qualitätsrichtlinien des Landkreis Darmstadt-Dieburg.
  • Möglichkeiten zu kreativem und engagiertem Arbeiten
  • Kooperation mit Roßdörfer Kitas und der Schule
  • gut ausgestattete Einrichtung mit großem naturnahen Außengelände
  • Bezahlung nach TVÖD
Schwerpunkte
  • Konzept auf der Grundlage des BEP
  • Integration, Partizipation
  • Psychomotorik
  • Bewegung
  • Wald-/Naturerlebnis (Waldwochen)
  • Projektwoche, Schulkind AG
  • Elternarbeit

 

Wir erwarten
  • eine aufgeschlossene, gefestigte Persönlichkeit
  • integrativer Grundhaltung
  • fundierte Fachkenntnisse
  • Arbeit nach dem Situationsansatz, BEP
  • Flexibilität, Kreativität und Teamgeist
  • pädagogisches Handeln, orientiert an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Lebenssituation im Einklang mit den vorhandenen Gegebenheiten
  • intensive Zusammenarbeit mit Eltern
Die Gemeinde Roßdorf fördert die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht und werden entsprechend den Vorgaben des SGB IX berücksichtigt. Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Kita-Leitung Frau Schmidt Tel. 06154 / 69 68 19 oder regenbogen@kiga.rossdorf.de gerne zur Verfügung. Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bis zum 30. Juni 2017 mit aussagekräftigen Unterlagen bei: Gemeindevorstand der Gemeinde Roßdorf Personalamt Erbacher Straße 1 64380 Roßdorf oder auch per email an gemeinde@rossdorf.de. Bitte übersenden Sie nur Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurück gesandt werden.

Stellenausschreibung als PDF-Datei zum download

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 07.06.2017 15:17 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Wahlhelfer für Bundestagswahl (24.09.) gesucht!]]> Für die am 24. September 2017 stattfindende Bundestagswahl

suchen wir Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

    ZEIT?                                      08.00 Uhr bis 18.00 Uhr                                                 (4 bis 5 Stunden tagsüber in 2 Schichten)   WANN?                                  am Sonntag, 24. September 2017   WO?                                       In einem der Wahllokale der Gemeinde Roßdorf   WER?                                     Alle wahlberechtigten Roßdörfer/innen von 18
                                                bis 60 Jahren, Freiwillige können auch älter sein.   WAS tun Sie für uns?          • Ausgabe der Stimmzettel                                                 • Prüfung der Wahlberechtigung mit Hilfe einer
                                                  Liste                                                 • Vermerken der Stimmabgabe in der Liste                                                 • Auszählen der Stimmen nach Schließung der
                                                  Wahllokale   WAS tun wir für Sie?           Sie erhalten von uns ein „Erfrischungsgeld“ in
                                               Höhe von 30,- €  

Machen Sie mit, melden Sie sich in Zimmer 16 des Rathauses oder rufen Sie einfach an!

 

Wahlamt der Gemeinde Roßdorf

Zimmer 16, Erdgeschoss

Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf,

 

Ihr Ansprechpartner ist Herr Wolf,

Tel.: 0 61 54 / 808-204 oder Fax.: 0 61 54 / 808-109 oder

Email: ordnungsamt@rossdorf.de

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 07.06.2017 15:16 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Amtliche Bekanntmachung Auskunfts- und Übermittlungssperren nach dem Bundesmeldegesetz]]> Nachfolgend aufgeführte Sperren können schriftlich, bei der Gemeinde Roßdorf, Abt. Einwohnermeldeamt, Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf, beantragt werden. Einer Begründung bedarf es nicht.   Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft durch den Familienangehörigen eines Mitglieds dieser Religionsgesellschaft (Nr.1)

Sie haben gemäß § 42 Absatz 3 Satz 2 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 42 Absatz 2 BMG widersprechen zu können.

Haben Mitglieder einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören, darf die Meldebehörde gemäß § 42 Absatz 2 BMG von diesen Familienangehörigen folgende Daten übermitteln:

1. Vor- und Familiennamen,

2. Geburtsdatum und Geburtsort,

3. Geschlecht,

4. Zugehörigkeit zu einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft,

5. derzeitige Anschriften,

6. Auskunftssperren nach § 51 BMG sowie

7. Sterbedatum.

Der Widerspruch gegen die Datenübermittlung verhindert nicht die Übermittlung von Daten für Zwecke des Steuererhebungsrechts an die jeweilige öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft. Diese Zweckbindung wird dem Empfänger bei der Übermittlung mitgeteilt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

 

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk (Nr. 2)

Sie haben gemäß § 50 Absatz 5 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 2 BMG zu widersprechen. Verlangen Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Auskunft aus dem Melderegister über Alters- oder Ehejubiläen von Einwohnern, darf die Meldebehörde nach § 50 Absatz 2 BMG Auskunft erteilen über

1. Familienname,

2. Vornamen,

3. Doktorgrad,

4. Anschrift sowie

5. Datum und Art des Jubiläums.

Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag; Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei allen Meldebehörden, bei denen die betroffene Person gemeldet ist, einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

 

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen (Nr. 3)

Sie haben gemäß § 50 Absatz 5 BMG  das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 1 BMG an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene zu widersprechen.

Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 1 BMG Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Absatz 1 Satz 1 BMG bezeichneten Daten von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage (Nr. 4)

Sie haben gemäß § 50 Absatz 5 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 3 BMG an Adressbuchverlage widersprechen zu können. Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 3 BMG Adressbuchverlagen zu allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Auskunft erteilen über

1. Familienname,

2. Vornamen,

3. Doktorgrad und

4. derzeitige Anschriften.

Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei allen Meldebehörden, bei denen die betroffene Person gemeldet ist, einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

 

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (Nr. 5)

Sie haben gemäß § 36 Absatz 2 Satz 1 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 58c Absatz 1 des Soldatengesetzes widersprechen zu können.

Dies gilt nur bei der Anmeldung von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Nach § 58b des Soldatengesetzes können sich Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, verpflichten, freiwilligen Wehrdienst zu leisten, sofern sie hierfür tauglich sind. Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr aufgrund § 58c Absatz 1 des Soldatengesetzes jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden:

1. Familienname

2. Vornamen

3. gegenwärtige Anschrift.

Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

 

Auskunftssperre (gemäß § 51 Absatz 1 BMG)

Es kann ein Antrag auf Eintragung einer Auskunftssperre gestellt werden, in dem die Gründe glaubhaft zu machen sind, dass der betroffenen oder einer anderen Person durch eine Melderegisterauskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interesse erwachsen kann.

 

Die Auskunftssperre wird auf 2 Jahre befristet und kann auf Antrag oder von Amts wegen verlängert werden. Die betroffene Person wird vor der Aufhebung der Sperre unterrichtet, soweit sie erreichbar ist.

 

Die beantragte Auskunftssperre bezieht sich nur auf das Melderegister der Meldebehörde, bei der die Sperre beantragt wurde.

 

Roßdorf, 29.05.2017

Für den Gemeindevorstand

 

Christel Sprößler

Bürgermeisterin

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 07.06.2017 15:13 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Das Freibad ist geöffnet!]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 23.05.2017 11:08 http://www.rossdorf.de/index.php?id=496 rossdorf_aktuelles_496 <![CDATA[Meldeplattform Radverkehr – Die Gemeinde Roßdorf ist dabei!]]> http://www.meldeplattform-radverkehr.de/ können ihm Schäden an Radwegen und Radwegbeschilderung schnell und unkompliziert gemeldet werden. Auch von unterwegs können Sie bequem Mängel an der Radinfrastruktur melden. Laden Sie sich dazu einfach die kostenlose App des Radroutenplaners Hessen, verfügbar für Android und iOS, herunter. Neben der Planung von Routen mit dem Fahrrad können Sie dort unter der Rubrik "Meldeplattform" Eintragungen vornehmen.]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 18.05.2017 13:49 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[PM der DADINA: Neue Fahrpläne angepasst]]> Ab Montag (22.) treten Änderungen in Kraft (Stadt Reinheim/Stadt Groß-Bieberau/Gemeinde Fischbachtal/DADINA) Nach den Osterferien wurde auf den Buslinien K 55, K 56, K 57, K 58 und K 85 ein neues Fahrplankonzept umgesetzt. Grund für die Fahrplanumstellung waren v. a. die mangelnde Pünktlichkeit der Linien und die problematische Buswendemöglichkeit in Niedernhausen. Gegen die neuen Fahrpläne gab es Einwände der Städte Reinheim und Groß-Bieberau, die u. a. die Einhaltung des Nahverkehrsplans und den Schülerverkehr betrafen. Deshalb hatte das Regierungspräsidium Darmstadt nur eine bis zum 21.5.2017 befristete vorläufige Erlaubnis erteilt. Die ersten Betriebserfahrungen zeigten dann, dass insbesondere im Schülerverkehr an einigen Stellen noch Änderungsbedarf bestand. Die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation - DADINA - hat sich dieser Situation angenommen und gemeinsam mit allen Beteiligten die Fahrpläne angepasst, meldet die DADINA zusammen mit den Städten Reinheim und Groß-Bieberau sowie der Gemeinde Fischbachtal. Die optimierten Fahrpläne, die jetzt auch vom RP Darmstadt genehmigt wurden, gelten ab Montag (22.5.). Schnelllinie K 87 fährt bis zur Schule in Groß-Bieberau Wie der DADINA-Vorstandsvorsitzende, Erster Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann jetzt mitteilt, konnte insbesondere auf der im April neu eingerichteten Schnellbuslinie K 87 das Angebot ausgeweitet werden. Die Buslinie wird verlängert und fährt zukünftig bis zur Haltestelle "Groß-Bieberau Schule" und endet nicht mehr in Reinheim am Bahnhof. Außerdem werden die Ortsteile Georgenhausen und Zeilhard in den Linienweg eingebunden. Damit werden wichtige Forderungen der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim umgesetzt, bestätigt Bürgermeister Karl Hartmann aus Reinheim. Weiter erläutert er, dass dadurch auch die Haltestelle "Reinheim Siedlung" wieder eine schnelle Verbindung nach Darmstadt erhält. Außerdem wird ein zusätzliches Fahrtenpaar im Schülerverkehr um 13.23 Uhr ab "Groß-Bieberau Schule" in Richtung Darmstadt und um 14.10 Uhr ab Darmstadt nach Groß-Bieberau eingerichtet. K 55 bekommt morgens Verstärkung Auf der Buslinie K 55 (Darmstadt Hbf - Roßdorf - Zeilhard - Georgenhausen - Spachbrücken - Reinheim - Ueberau) gibt es Änderungen im morgendlichen Verkehr. So startet montags bis freitags die Fahrt ab "Ueberau Lengfelder Straße" um 6.49 Uhr (bisher) nach Darmstadt fünf Minuten früher, damit der Zug um 6.54 Uhr in Reinheim nach Darmstadt erreicht wird. Die Fahrt montags bis freitags ab "Ueberau Lengfelder Straße" um 7.19 Uhr (bisher) nach Darmstadt startet zehn Minuten früher, damit die Schüler in Reinheim die Linie 693 und jetzt auch die Linie K 87 besser erreichen. Schließlich wird eine neue Fahrt im Schülerverkehr an hessischen Schultagen ab "Georgenhausen Am Sportplatz" um 7.22 Uhr zur Justin-Wagner-Schule in Roßdorf angeboten. K 56 wird besser an Schulen in Ober-Ramstadt angebunden Auf der Buslinie K 56 (Darmstadt Hbf - Roßdorf - Ober-Ramstadt - Hahn - Rohrbach Nieder-Modau / Asbach) wird der Schülerverkehr zur Eicheschule und zur Hans-Gustav-Röhr-Schule in Ober-Ramstadt besser an die Schulzeiten angepasst. Es gibt zusätzliche Fahrten nach der vierten Schulstunde und nach dem Ende der Betreuung um zirka 15.20 Uhr von Ober-Ramstadt nach Rohrbach. Schüler der Lichtenbergschule Ober-Ramstadt kommen nach dem Schulschluss um 15.10 Uhr nach Rohrbach und Roßdorf. Auf der Linie K 57 kommt ein Kleinbus zum Einsatz Auf der Buslinie K 57 (Reinheim Bf - Groß-Bieberau - Niedernhausen - Billings - Lützelbach - Neunkirchen - Brandau Feuerwehr) hat die DADINA den morgendlichen Schülerverkehr zwischen Brandau und Groß-Bieberau geändert. Es entfällt die Anfahrt von Meßbach und Nonrod, so dass sich die Fahrtzeit um zwanzig Minuten verkürzt. Zur Bedienung der beiden Ortschaften wird ein Kleinbus eingesetzt. Zum Schulschluss an der Albert-Einstein-Schule um 13.55 Uhr und zum Ende der Betreuungszeit an der Grundschule Niedernhausen fährt auf der Linie ein Zusatzbus. Vormittags und nachmittags Zusatzfahrten auf der Linie K 58 Im Bereich der Linie K 58 (Reinheim Bf - Groß-Bieberau - Lichtenberg - Rodau - Asbach - Ernsthofen Schule) wird es eine zusätzliche Fahrt um 11.15 Uhr von Groß-Bieberau nach Rodau zum Schulschluss an der Haslochschule geben. Außerdem startet um 15.22 Uhr an Schultagen in Reinheim ein Bus, der die Haltestelle "Groß-Bieberau Schule" um 15.39 Uhr bedient und bis nach Ernsthofen weiterfährt. Damit besteht nach Mitteilung der DADINA an der Haltestelle "Asbach Brückenstraße" wieder eine Umstiegsmöglichkeit in Richtung Ober-Ramstadt und Darmstadt. Alle aktualisierten Fahrpläne stehen unter www.dadina.de/Fahrpläne auf der Internetseite der Nahverkehrsorganisation. Fahrpläne: Linie K 55 Linie K 56 Linie K 57 Linie K 58 Linie K 87]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 18.05.2017 11:25 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Präsentationen Bürgerinfo "Misch- und Gewerbegebiet B38 - Roßdorf Ost"]]> Präsentation "Aufstellung Bebauungsplan Roßdorf Ost"

Präsentation "Umlegungsverfahren"

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 17.05.2017 12:31 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[PM der DADINA: Schlossgrabenfest 2017 - An vier Tagen zusätzliche Spätfahrten – Busse fahren Umleitung]]> Gemeinsame Pressemitteilung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA), des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) und der HEAG mobilo Für unbeschwerte Feierlaune gibt es auch zum diesjährigen Schlossgrabenfest von Donnerstag (25.) bis Sonntag (28.) an allen vier Veranstaltungstagen ein zusätzliches Fahrplanangebot bis weit nach Mitternacht. Einige Buslinien in der Darmstädter Innenstadt werden umgeleitet. Auf den Straßenbahnlinien 5, 7, 8 und 9, den Stadtbuslinien F, H, WX sowie den Umlandlinien N, NE, O, P, PE, U, 8N, 671, 672, K 50, K 55, K 85 und 5515 gibt es zusätzliche Spätfahrten. Straßenbahnen und Busse fahren bis weit nach Mitternacht
Die Straßenbahnlinie 5 verkehrt Richtung Kranichstein bis 1.23 Uhr im Viertelstundentakt, danach bis 2.23 Uhr im 30-Minuten-Takt. Zum Hauptbahnhof fährt die letzte Bahn der Linie 5 um 2.58 Uhr ab Luisenplatz. Nach Eberstadt fahren die Linien 7 und 8 bis 2.15 Uhr alle 15 Minuten, danach um 2.45 Uhr und 2.54 Uhr. Die letzte Bahn nach Alsbach-Hähnlein fährt um 1.15 Uhr ab Luisenplatz. In Richtung Arheilgen fahren die Bahnen bis 1.15 Uhr um Viertelstundentakt und dann bis 2.15 alle halbe Stunde. Die Linie 9 verkehrt Richtung Böllenfalltor bis 1.45 Uhr jede Viertelstunde und zusätzlich um 2.15 Uhr, 2.30 Uhr und 2.55 Uhr. In der Gegenrichtung fahren zusätzliche Bahnen bis 1.15 Uhr im Viertelstundentakt sowie um 1.45 Uhr und 2.15 Uhr nach Griesheim. Die Straßenbahnen ab Luisenplatz haben bis 2.15 Uhr Anschluss an die Linien O, P und WX. Am Pfungstädter Bahnhof hat die Linie P Anschluss an die Linie PE. Auf der Buslinie F gibt es um 0.45 Uhr, 1.15 Uhr und um 1.45 Uhr ab Luisenplatz drei zusätzliche Spätfahrten. Die Buslinie H verkehrt bis 1.45 Uhr im Viertelstundentakt und danach noch einmal um 2.15 Uhr ab Luisenplatz. Auf den Linien N, NE und U verschiebt sich die letzte Abfahrt jeweils um eine Stunde nach hinten, auf der Linie K 50 ab Eberstadt Wartehalle um zwei Stunden. Die Linie 8N fährt an allen Veranstaltungstagen um 1.39 Uhr und 2.39 Uhr ab der Haltestelle „Frankenstein“ sowie um 2.13 Uhr ab der Haltestelle „Hähnlein Neue Schule“. Die Regionalbuslinien Richtung Groß-Umstadt (671), Dieburg und Groß-Zimmern (672), Roßdorf, Reinheim (K 55 und K 85) sowie Weiterstadt (5515) fahren nach einem Sonderfahrplan bis um 2 Uhr nachts. Umleitung für Buslinien F, H und KU bereits ab Sonntag
Für den Festauf- und -abbau werden die Buslinien F und H und KU bereits von Sonntag (21.) an bis einschließlich Montag (29.) umgeleitet. Die Haltestelle „Alexanderstraße/TU" der Linien F und H wird in die Pützerstraße verlegt. Auf der Linie KU entfallen die Haltestellen „Alexanderstraße/TU" und „Pützerstraße". Der AirLiner fährt nur bis zum Luisenplatz, die Haltestelle „Kongresszentrum darmstadtium“ entfällt. An den Veranstaltungstagen Umleitungen ab 19 Uhr
An den Veranstaltungstagen fahren die Buslinien Linien F, H, 671, 672, 673, 677, 678, 682, 684, 693 und K 55, K 56 und K 85 ab 19 Uhr eine Umleitung. Die Linien F und H halten zusätzlich an der Haltestelle „Mercksplatz“. In Richtung Ostbahnhof fahren die Busse ab dem Willy-Brandt-Platz (Linien 673, 682, 684 ab Mathildenplatz) über den Citytunnel und die Ersatzhaltestellen „Hügelstraße/Volksbank“ und „Mercksplatz“. Richtung Hauptbahnhof fahren die Busse von der Haltestelle „Elisabethenstift/Woog“ über die Haltestelle „Pützerstraße“ und weiter über die Heinheimer Straße direkt zum Willy-Brandt-Platz. Die Haltestellen „Luisenplatz“, „Schloß“ und „Jugendstilbad“ entfallen in beiden Richtungen. Die Linien 5515 und 5516 Richtung Weiterstadt setzen ab 19 Uhr statt am Luisenplatz an der Haltestelle „Mathildenplatz“ vor den Gerichtsgebäuden ein. Auch die Linie n71 ist von der Umleitung betroffen, sodass die Haltestellen „Schloß“ und „Schulstraße“ nicht angefahren werden können. Stadteinwärts entfällt zudem die Haltestelle „Heinrichstraße“ sowie stadtauswärts vom Hauptbahnhof kommend die Haltestelle „Hügelstraße/Volksbank“. Auskunft, Fahrplan und Infopersonal
Alle Sonderfahrpläne zum Schlossgrabenfest können im Internet unter www.dadina.de und www.heagmobilo.de herunter geladen werden. Auskunft geben die Mitarbeiterteams in der RMV-Mobilitätszentrale Darmstadt (06151 3605151) und im Kundenzentrum der HEAG mobilo am Luisenplatz (06151 709 4115): montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr.    An den Veranstaltungstagen ist außerdem Infopersonal der DADINA vor Ort im Einsatz. Die mit farbigen Westen gekennzeichneten Personen helfen die richtige Haltestelle zu finden und geben Auskunft über die nächste Abfahrtsmöglichkeit.]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 17.05.2017 09:37 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG: Vorhabenbezogener Bebauungsplan 8. Änderung des Bebauungsplanes "Stetteritz"]]>
Bekanntmachungen des Aufstellungsbeschlusses, des Verfahrens nach § 13a BauGB, der Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs. 3 Nr. 2 BauGB und der öffentlichen Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB Die Gemeindevertretung der Gemeinde Roßdorf hat in ihrer Sitzung am 28.04.2017 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes 8. Änderung des Bebauungsplanes „Stetteritz“ gemäß § 2 Abs. 1 BauGB i.V.m. § 13a BauGB beschlossen und beschlossen die Behördenbeteiligung und Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen.

Räumlicher Geltungsbereich

Der Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes umfasst in der der Flur 7 der Gemarkung Gundernhausen, die Parzellen Nr. 306/5, 308/4, 308/5, 308/7, 308/12, 308/13, 308/14, 308/15, 308/17.

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes liegt mit Begründung in der Zeit vom 22.05.2017 bis einschließlich 23.06.2017 im Rathaus der Gemeinde Roßdorf, Erbacher Straße 1 in 64380 Roßdorf, im Flur der Bauverwaltung im Untergeschoss, während der allgemeinen Dienststunden: Montag bis Freitag                                        von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr,
Montag, Dienstag, Donnerstag                     von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und
Mittwoch                                                       von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr.

gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zu jedermanns Einsicht aus.

Gleichzeitig kann sich die Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs. 3 Nr. 2 BauGB ab dem Zeitpunkt der Bekanntmachung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes unterrichten.

Während dieser Auslegungsfrist können Anregungen zum Entwurf beim Gemeindevorstand der Gemeinde Roßdorf schriftlich oder mündlich zu Protokoll gebracht werden.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den vorhabenbezogenen Bebauungsplan gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung ist.

Erfordernis und Ziel des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes

Das Plangebiet liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Stetteritz“. Dieser setzt Stellplätze und Garagen und am südwestlichen Rand eine geplante öffentliche Grünfläche „Weiherfloß“ fest.

Durch einen vorhabenbezogenen Be­bauungsplan in Form einer 8. Änderung des Bebauungsplanes „Stetteritz“ sollen die Voraussetzungen zur Nachverdichtung im Bereich der bisherigen Garagengrundstücke geschaffen werden. Es soll ein Wohngebäude ermöglicht werden, das sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung in die umgebende Baustruktur einfügt.

Durchführung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB

Die bauliche Entwicklung auf dem Grundstück kann als Bebauungsplan der Innenentwicklung bewertet werden. Das beschleunigte Verfahren nach § 13a BauGB kann angewandt werden, weil die durch den Bebauungsplan zulässige Grundfläche gemäß § 19 Abs. 2 BauNVO ca. 125 m² beträgt und somit unterhalb des Grenzwertes für ein beschleunigtes Verfahren von 20.000 m² liegt.

Es wird darauf hingewiesen, dass von der Durchführung einer Umweltprüfung abgesehen wird (§ 13a Abs. 2 i.V.m. § 13 Abs. 3 BauGB).

Negative Auswirkungen auf die Erhaltungsziele und Schutzzwecke der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung und der Europäischen Vogelschutzgebiete im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes sind durch die vorliegende Planung nicht zu befürchten. (vgl. § 1 Abs. 6 Nr. 7b BauGB)

Roßdorf, den 11.05.2017 Der Gemeindevorstand der
Gemeinde Roßdorf

 

Christel Sprößler, Bürgermeisterin

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 11.05.2017 08:43 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG: Inkrafttreten des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Schreinergasse“]]> Hinweis nach § 47 Abs. 2a Verwaltungsgerichtsordnung Ein Antrag einer natürlichen oder juristischen Person, der die Überprüfung der Gültigkeit eines Bebauungsplanes zum Gegenstand hat, ist unzulässig, wenn die den Antrag stellende Person nur Einwendungen geltend macht, die sie im Rahmen der öffentlichen Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB) nicht oder verspätet geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können, und wenn auf diese Rechtsfolge im Rahmen der Beteiligung hingewiesen worden ist. Roßdorf, 11. Mai 2017 Für den Gemeindevorstand Christel Sprößler, Bürgermeisterin]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 08.05.2017 09:56 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Stellenausschreibung: Minijob im Freibad Roßdorf zur Abfallbeseitigung]]> Wir suchen, ab dem 25.Mai 2017, für die

Müllentsorgung (Abfallbeseitigung) im Freibad

eine/n zuverlässige/n, flexible/n und fleißige/n Mitarbeiter/in auf Minijobbasis

 

Das Aufgabengebiet umfasst die Müllentsorgung des gesamten Freibadgeländes (Liegewiese, Beckenbereiche und Sportanlagen) sowie der Riedsbachaue. Zum weiteren Tätigkeitsfeld gehören auch bei Bedarf kleinere gärtnerische Tätigkeiten wie Rasen mähen, Wildkräuter entfernen etc.   Die Arbeiten sind täglich (auch sonn- und feiertags) entweder morgens (vor Badebeginn) oder abends (nach Badeschluss) auszuführen.   Der zeitliche Aufwand (Arbeitszeit) variiert je nach Frequentierung des Bades und in Abstimmung mit der Betriebsleitung.   Nähere Informationen erteilt die Betriebsleitung des Freibades unter 06154/696853.   Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bis zum 12. Mai 2017 mit aussagekräftigen Unterlagen bei:   Gemeindevorstand der Gemeinde Roßdorf Personalamt Erbacher Straße 1 64380 Roßdorf   oder auch per email an gemeinde@rossdorf.de.   Bitte übersenden Sie nur Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurück gesandt werden]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 27.04.2017 08:22 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Amtliche Bekanntmachung: Auskunfts- und Übermittlungssperren nach dem Bundesmeldegesetz]]>
Nachfolgend aufgeführte Sperren können schriftlich, bei der Gemeinde Roßdorf, Abt. Einwohnermeldeamt, Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf, beantragt werden. Einer Begründung bedarf es nicht. (Nr.1) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft durch den Familienangehörigen eines Mitglieds dieser Religionsgesellschaft
Sie haben gemäß § 42 Absatz 3 Satz 2 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 42 Absatz 2 BMG widersprechen zu können. Haben Mitglieder einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören, darf die Meldebehörde gemäß § 42 Absatz 2 BMG von diesen Familienangehörigen folgende Daten übermitteln: 1. Vor- und Familiennamen, 2. Geburtsdatum und Geburtsort, 3. Geschlecht, 4. Zugehörigkeit zu einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft, 5. derzeitige Anschriften, 6. Auskunftssperren nach § 51 BMG sowie 7. Sterbedatum. Der Widerspruch gegen die Datenübermittlung verhindert nicht die Übermittlung von Daten für Zwecke des Steuererhebungsrechts an die jeweilige öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft. Diese Zweckbindung wird dem Empfänger bei der Übermittlung mitgeteilt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf. (Nr. 2) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk
Sie haben gemäß § 50 Absatz 5 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 2 BMG zu widersprechen. Verlangen Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Auskunft aus dem Melderegister über Alters- oder Ehejubiläen von Einwohnern, darf die Meldebehörde nach § 50 Absatz 2 BMG Auskunft erteilen über 1. Familienname, 2. Vornamen, 3. Doktorgrad, 4. Anschrift sowie 5. Datum und Art des Jubiläums. Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag; Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei allen Meldebehörden, bei denen die betroffene Person gemeldet ist, einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf. (Nr. 3) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen
Sie haben gemäß § 50 Absatz 5 BMG  das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 1 BMG an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene zu widersprechen. Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 1 BMG Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Absatz 1 Satz 1 BMG bezeichneten Daten von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf. (Nr. 4) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage
Sie haben gemäß § 50 Absatz 5 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 3 BMG an Adressbuchverlage widersprechen zu können. Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 3 BMG Adressbuchverlagen zu allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Auskunft erteilen über 1. Familienname, 2. Vornamen, 3. Doktorgrad und 4. derzeitige Anschriften. Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei allen Meldebehörden, bei denen die betroffene Person gemeldet ist, einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf. (Nr. 5) Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Sie haben gemäß § 36 Absatz 2 Satz 1 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 58c Absatz 1 des Soldatengesetzes widersprechen zu können. Dies gilt nur bei der Anmeldung von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Nach § 58b des Soldatengesetzes können sich Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, verpflichten, freiwilligen Wehrdienst zu leisten, sofern sie hierfür tauglich sind. Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr aufgrund § 58c Absatz 1 des Soldatengesetzes jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden: 1. Familienname 2. Vornamen 3. gegenwärtige Anschrift. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf. Auskunftssperre (gemäß § 51 Absatz 1 BMG) Es kann ein Antrag auf Eintragung einer Auskunftssperre gestellt werden, in dem die Gründe glaubhaft zu machen sind, dass der betroffenen oder einer anderen Person durch eine Melderegisterauskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interesse erwachsen kann. Die Auskunftssperre wird auf 2 Jahre befristet und kann auf Antrag oder von Amts wegen verlängert werden. Die betroffene Person wird vor der Aufhebung der Sperre unterrichtet, soweit sie erreichbar ist. Die beantragte Auskunftssperre bezieht sich nur auf das Melderegister der Meldebehörde, bei der die Sperre beantragt wurde. Roßdorf, 03.01.2017 Für den Gemeindevorstand Christel Sprößler Bürgermeisterin Hier finden Sie das entsprechende Formular.]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 03.01.2017 09:01 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Link zur Erfassung der Wasserzählerstände]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 21.12.2016 10:40 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[PDF-Abfuhrkalender 2017 für Roßdorf und Gundernhausen]]> Den neuen Abfuhrplan für Roßdorf und Gundernhausen gibt es hier zum Download.]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 12.12.2016 10:51 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Busfahrpläne 2017]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 28.11.2016 12:22 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Präsentation des Haushaltsplanentwurf 2017]]> Näheres zu den Sitzungterminen finden Sie hier. 

Haushaltspräsentation 2017 als PDF-Datei zum download (bitte klicken!)

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 22.11.2016 10:52 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Aktuelle Sitzungen der Gemeindevertretung/Ausschüsse]]> zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 28.10.2016 08:34 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1393 rossdorf_aktuelles_1393 <![CDATA[Infoseiten Ehrenamtsbüro Roßdorf]]> zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 23.06.2016 08:32 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1348 rossdorf_aktuelles_1348 <![CDATA[Imagefilm der Gemeinde Roßdorf]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 04.04.2016 11:11 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Link zum Animationsfilm zur Energieeffizienz-Expertenliste]]> Link zum Animationsfilm zur Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur. ]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 02.03.2016 16:46 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[PDF-Abfuhrkalender 2016 für Roßdorf und Gundernhausen]]> Den aktuellen Abfuhrplan für Roßdorf und Gundernhausen gibt es hier zum Download.]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 07.01.2016 08:57 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Änderungen im Melderecht - Wohnungsgeberbescheinigung]]> Zum 1. November 2015 greifen wichtige Änderungen im Melderecht, die Vermieter und Mieter unbedingt wissen sollten. So muss der Mieter vom Vermieter eine Wohnungsgeberbescheinigung ausfüllen und unterschreiben lassen. Diese ist bei An- und Abmeldung der Meldebehörde vorzulegen. Nachlesen können Sie das in den entsprechenden Bestimmungen des Bundesmeldegesetzes.]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 21.10.2015 10:28 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1316 rossdorf_aktuelles_1316 <![CDATA[Abfahrtsmonitore des ÖPNV der Haltestelle Roßdorf Rathaus]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 01.04.2015 09:31 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Klimaschutz-Teilkonzept]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 29.01.2015 14:33 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1275 rossdorf_aktuelles_1275 <![CDATA[Resolutionsbeschluss der Gemeindevertretung für Freiheit und Toleranz]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 19.01.2015 09:48 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Räume für Jugendliche]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 01.10.2014 11:55 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1259 rossdorf_aktuelles_1259 <![CDATA[Informationen zum Rundwanderweg Geisenwald]]>
Geisenwald-Rundweg_Plan.pdf
Geisenwald-Rundweg_Stationen.pdf


]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 28.05.2014 17:44 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1245 rossdorf_aktuelles_1245
<![CDATA[Aktuelle Bodenrichtwerte für Roßdorf und Gundernhausen]]> alle Werte gelten pro Quadratmeter



Wohnbauflä-

chen im Orts-

teil

zum

01.01.

2016

EUR

zum

01.01.

2014

EUR

zum

01.01.

2013

EUR

zum

01.01.

2012

EUR

zum

01.01.

2011

EUR

zum

01.01.

2010

EUR

zum

01.01.

2009

EUR

zum

01.01.

2008

EUR

zum 31.12.

2006

EUR

zum 31.12.

2005

EUR

zum

31.12.

2004

EUR

zum

31.12.

2003

EUR

zum

31.12.

2002

EUR

zum 31.12.

2001

EUR

zum 31.12.

2000

DM

zum

31.12.

1999

DM

zum

31.12.

1998

DM

zum

31.12.

1997

DM

zum

31.12.

1996

DM

Roßdorf

280-380

280-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-365

305-370

305-370

305-370

300-365

355

660

660

650

650

730

Gundern-

hausen

290-330

285-330

285-330

285-330

285-310

280-300

280-300

280-300

280-295

285-290

285-295

285-295

295

295

550

550

570

570

630

Gewerbe-

flächen im Ortsteil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roßdorf

140

140

140

140

140

140

135

135

130

130

140

140

130

140

270

270

270

240

 

Gundern-

hausen

Keine Ang.

Keine Ang.

Keine Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

keine

Ang.

Keine

Ang.

keine

Ang.

keine

Ang.

keine Ang.

keine Ang.

keine

Ang.

 

Landwirt-

schaftsflä-

chen im Ortsteil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roßdorf

2,50

 

2,60

2,50

2,50

2,50

2,50

2,50

2,40

2,30

2,30

2,20

2,20

2,40

2,20

5

5

5

5,50

 

Gundern-

hausen

2,50

2,50

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,20

2,20

2,40

2,20

5

5

5

5,00

 




BRW_Karte_Rossdorf.pdf

BRW_Karte_Gundernhausen.pdf


Herkunft der Bodenrichtwertdaten: Amt für Bodenmanagement Heppenheim, Fachbereich Immobilienwertermittlung, Odenwaldstraße 6, 64646 Heppenheim, Tel. 06252/127-8904, Fax 06252/127-8391, afbheppenheim-gutachterausschuss@hvbg.hessen.de, Internet www.gutachterausschuss.hessen.de und www.boris.hessen.de

Der Gutachterausschuss für Immobilienwerte für den Bereich des Landkreises Darmstadt-Dieburg u. a. stellt die Bodenrichtwerte (BRW) jährlich fest. Die Werte gelten jeweils für das laufende Jahr bis zur Veröffentlichung der neuen Werte im folgenden Jahr. Seit 2011 gibt es für jeden Ortsteil einen BRW für Mischgebietsflächen (OT Roßdorf = 330,00 €/m² und OT Gundernhausen 270,00 €/m²).

Die Bodenrichtwerte für Wohnbauflächen sind durchschnittliche Lagewerte, die sich auf ein unbebautes, baureifes Grundstück in mittlerer Lage, mit normalem Zuschnitt, ortsüblicher Größe und durchschnittlicher baulicher Ausnutzbarkeit und enthalten die Erschließungskosten. Für den Ortsteil Roßdorf gibt es insgesamt 8 Bodenrichtwertzonen und für den Ortsteil Gundernhausen insgesamt 5 Bodenrichtwertzonen.
Die Bodenrichtwerte für Gewerbeflächen sind durchschnittliche Lagewerte, die sich auf ein gebietstypisches, unbebautes, baureifes Grundstück beziehen. In den Bodenrichtwerten sind die Erschließungskosten enthalten.
Der Bodenrichtwert für Landwirtschaftsflächen ist ein durchschnittlicher Lagewert.
Weitere Informationen erteilt Ihnen Frau Thierolf von dem Liegenschafts- und Gebäudemanagement der Gemeinde Roßdorf unter der Tel.-Nr. 06154/808 307.Zurück]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 23.05.2013 09:34 http://www.rossdorf.de/index.php?id=132 rossdorf_aktuelles_132
<![CDATA[Bebauungspläne]]>
Bahnhofstraße_Gundernhausen2_4.Änderung.zip
Baugebiet-Sportplatz_2.Änderung.zip
Behindertenzentrum-Im-Schieme_1.Änderung.zip
Darmstädter-Str.27u.29.zip
Erlehe.zip
Erlehe_1Aenderung.zip
Gartencenter-Löwer.zip
Gewerbegebiet-Roßdorf-W-I_3.Änderung.zip
Gewerbegebiet-Roßdorf-W-II_2.Änderung.zip
Goldkaute_3.Änderung.zip
Gundernhausen-NW-I_1.Änderung.zip
Gundernhausen-NW-II-III.zip
Gundernhausen-NW-II-III_1.Änderung.zip
Gundernhausen-NW-II-III_2.Änderung.zip
Hühnerbusch_4.Änderung.zip
In-den-Mummelswiesen_2.Änderung.zip
In-den-Mummelwiesen_Gestaltungssatzung.zip
Krugsmühle.zip
Ortsmitte-Roßdorf_Kirchgasse_Schulgasse_Löwengasse.zip
Ringstraße88_Wilhelm-Leuscher-Straße55.zip
Sporthalle-Zahlwald.zip
Stetteritz_3.Änderung.zip
Stetteritz_4.Änderung.zip
Stetteritz_5.Änderung.zip
Traisaer-Weg_2.Änderung.zip

]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 16.04.2010 09:08 http://www.rossdorf.de/index.php?id=938 rossdorf_aktuelles_938
<![CDATA[Veranstaltungen Seniorenbüro]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:17 http://www.rossdorf.de/index.php?id=142 rossdorf_aktuelles_142 <![CDATA[Veranstaltungen Frauenbüro]]> zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:13 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1065 rossdorf_aktuelles_1065 <![CDATA[Roßdörfer Anzeiger]]>
Der Roßdörfer Anzeiger erscheint jeden Donnerstag und wird von dem Verlag Schlecht in Mühlacker erstellt.
Sie können den Roßdörfer Anzeiger als Abonnement für 26,70 € im Jahr beziehen.
]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:00 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Ausbildung in Roßdorf]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 10:59 http://www.rossdorf.de/index.php?id=582 rossdorf_aktuelles_582