Gemeindeverwaltung Roßdorf - Aktuelles http://www.rossdorf.de <![CDATA[PM: Anpassung von Steuern und Gebühren]]> Anpassung von Steuern und Gebühren Am vergangenen Freitag hat die Gemeindevertretung den Doppelhaushalt für die Jahre 2015 und 2016 und den Wirtschaftsplan der Gemeindewerke Roßdorf für das Jahr 2015 verabschiedet. Darin enthalten sind die Erhöhung von folgenden Steuern und Gebühren, die leider unumgänglich sind. Abwassergebühr: Der Wirtschaftsplan 2015 der Gemeindewerke Roßdorf beinhaltet eine Erhöhung der Abwassergebühren von derzeit 1,94 EUR je m³ Schmutzwasser um 0,25 EUR je m³ auf 2,19 EUR je m³ Schmutzwasser. Diese Gebührenanpassung stützt sich auf die Berechnung der kostendeckenden Abwassergebühren durch das Wirtschaftsprüfungsunternehmen Schüllermann & Partner AG. Die Berechnung ergab, dass zur Erzielung einer vollen Kostendeckung gemäß dem Kommunalen Abgabengesetz (KAG) eine Durchschnittsgebühr des Schmutzwassers von 2,41 EUR je m³ Schmutzwasser erhoben werden sollte. Mit der Anpassung des Schmutzwassers auf 2,19 EUR je m³ bleibt die Anpassung unter dem kalkulierten Ansatz. Dies ist möglich, da die im Wirtschaftsplan 2015 veranschlagten Erlöse ausreichen, um alle im Wirtschaftsjahr 2015 geplanten Kosten zu decken. Ein Durchschnittshaushalt (3 Personen) wird durch diese Gebührenanpassung mit Mehrkosten von 30,11 EUR jährlich belastet, kalkuliert mit einer täglichen Schmutzwassermenge von 110 Litern pro Person. Die letzte Anpassung der Schmutzwassergebühren fand zum 01.01.2010 statt. Nach diesen Gebührenanpassungen befindet sich die Gemeinde Roßdorf mit diesen Gebührensätzen kreisweit im hinteren Drittel. Kindergartengebühren: Die Gemeinde Roßdorf wurde in den letzten Jahren vom Gesetzgeber aus Bundes- und Landesebene verpflichtet, ausreichende Kinderbetreuungsangebote zu schaffen, ohne von der Bundes- und Landesebene die erforderlichen finanziellen Mittel, vor allem für die Unterhaltung der Einrichtungen und Angebote zu erhalten. Die Gemeinde Roßdorf zahlt jährlich 2,8 Mio. EUR für die Unterhaltung der bestehenden Kinderbetreuungsangebote von Gemeinde Kirchen und freien Trägern. Hierbei sind die Elternbeiträge und Landeszuwendungen bereits abgezogen. Da der Gemeindehaushalt seit dem Jahr 2009 auch in Folge der allgemeinen Wirtschafts- und Finanzkrise stark defizitär ist und einer strikten Haushaltskonsolidierung unterliegt, werden die Kinderbetreuungsgebühren jährlich um 10% angepasst. Dies auch vor dem Hintergrund von zusätzlichem Personal, ausgeweiteten Betreuungsangeboten und weiteren Kinderbetreuungseinrichtungen. Zudem erfolgten auch Tarifsteigerungen für die sehr zahlreich dort beschäftigten Erzieherinnen. Dabei hat die gute Betreuungsqualität in den Einrichtungen für die Kinder einen hohen Stellenwert. In den Jahren 2008-2010 wurden die Betreuungsgebühren in der Gemeindevertretung jährlich um 10 % gesenkt. Auch im Bereich der Kinderbetreuungsgebühren liegt die Gemeinde Roßdorf kreisweit deutlich unterhalb des Durchschnitts. Insbesondere das Land Hessen, aber auch der Bund sind aufgefordert, den Städten und Gemeinden ausreichend finanzielle Mittel für zur Verfügung zu stellen um die Kinderbetreuungsangebote zu finanzieren. Grundsteuer B: Ende Oktober 2014 wurden alle defizitären Städte- und Gemeinden in Hessen per Ministererlass des Hessischen Ministeriums des Innern aufgefordert, die Grundsteuer B um mindestens 10 % über dem Durchschnitt des Hebesatzes ihrer jeweiligen Größenklasse festzusetzen. Ansonsten sind die zuständigen Kommunalaufsichten angewiesen, keine Haushaltsgenehmigung für die betreffenden Haushalte zu erteilen. Der Durchschnitthebesatz in der Größenklasse der Gemeinde Roßdorf liegt landesweit im Jahr 2014 bei 360 Prozentpunkte. Daher ist die Gemeinde Roßdorf gezwungen, den Hebesatz für die Grundsteuer B auf mindestens 396 Prozentpunkte für 2015 zu erhöhen. Um Rundungsprobleme bei der Bescheiderstellung und somit Widersprüche zu vermeiden, wurde der Hebesatz auf 400 Punkte für das Jahr 2015 und 2016 gerundet. 10 %-Punkte machen für den Gemeindehaushalt eine Mehreinnahme von 46.900 EUR aus. Für ein Muster-Grundstück von 481 qm (EG und ausgebautes DG) macht die Erhöhung im Jahr 77 EUR aus. Christel Sprößler Bürgermeisterin]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 22.01.2015 10:14 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Neues aus der Gemeindebücherei]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 22.01.2015 08:05 http://www.rossdorf.de/index.php?id=881 rossdorf_aktuelles_881 <![CDATA[Resolutionsbeschluss der Gemeindevertretung für Freiheit und Toleranz]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 19.01.2015 09:48 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Auskunfts- und Übermittlungssperren nach dem Hessischen Meldegesetz]]> 1.       öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften (gemäß § 32 Abs. 2 HMG) Das Meldegesetz sieht vor, dass den Kirchen neben den Daten ihrer Mitglieder auch einige Daten von Nichtmitgliedern, die mit einem Kirchenmitglied in demselben Familienverband leben, übermittelt werden dürfen. Der betroffene Familienangehörige - also nicht das Kirchenmitglied selbst - kann jedoch die Einrichtung einer Übermittlungssperre verlangen. Die Sperre gilt nicht, soweit die Daten für Zwecke des Steuererhebungsrecht der jeweiligen öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaften übermittelt werden. 2.       Alters- und Ehejubiläum (gemäß § 35 Abs. 5 i.V.m. Abs. 3 HMG) Wenn Sie ein Alters- oder Ehejubiläum haben, darf die Meldebehörde an Mitglieder parlamentarischer Vertretungskörperschaften sowie von Presse, Rundfunk und anderer Medien eine auf folgende Daten beschränkte Auskunft erteilen: Vor- und Familienname, akademische Grade, Anschrift sowie Tag und Art des Jubiläums. Die Ehrung von Altersjubiläen beginnt frühestens mit Vollendung des 70. Lebensjahres und die Ehrung von Ehejubiläen erstmals aus Anlass der Goldenen Hochzeit. Diese Auskünfte dürfen jedoch nur erteilt werden, wenn Sie nicht widersprochen haben. 3.       Parteien und Wählergruppen (gemäß § 35 Abs. 5 i.V.m. Abs. 1 und 2 HMG) Im Zusammenhang mit allgemeinen Wahlen, Abstimmungen und Bürger- und Volksbegehren dürfen Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Rahmen von sogenannten Gruppenauskünften Meldedaten übermittelt werden. Dieser Datenübermittlung können Sie widersprechen. 4.       Adressbuchverlage (gemäß § 35 Abs.5 i.V.m. Abs. 4 HMG) Das Meldegesetz eröffnet die Möglichkeit, einfache Melderegisterauskünfte auch mittels eines automatisierten Abrufs über das Internet einzuholen. Ein Abruf ist nicht zulässig, wenn Sie dieser Form der Auskunftserteilung widersprechen. 5.       Internetauskünfte (gemäß § 34a Abs. 2 HMG) Das Meldegesetz eröffnet die Möglichkeit, einfache Melderegisterauskünfte (zu Name, Vorname und Anschriften) im automatisierten Abruf über das Internet einzuholen. Dies erfolgt über das Internetportal (ZEMA) unseres Rechenzentrums der  ekom21 GmbH. Ein Abruf ist nicht zulässig, wenn Sie dieser Form der Auskunftserteilung widersprechen. 6.       Direktwerbung (gemäß § 6 MRRG Recht auf informationelle Selbstbestimmung) Sie haben das Recht, der Weitergabe Ihrer Daten für Zwecke der Direktwerbung zu widersprechen. Soweit aus der Adressanfrage für die Meldebehörde ersichtlich ist, dass diese erkennbar für Zwecke der Direktwerbung verwendet werden soll, ist die Auskunftserteilung nur dann zulässig, wenn Sie nicht widersprochen haben (§ 6 MRRG, siehe BVerwG, Urteil vom 21.06.2006 – Az. 6 C 05/05). 7.       Datenübermittlung an das Bundesamt für Wehrverwaltung (gemäß § 58 Wehrpflichtgesetz) Gemäß § 58 des Wehrpflichtgesetzes übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial jährlich bis zum 31. März Familienname, Vorname und Anschrift zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden. Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen ihr nach § 18 Abs. 7 des Melderechtrahmengesetztes (MRRG) widersprochen haben. Auf Antrag kann auch eine Auskunftssperre (gemäß § 34 Abs. 5 HMG) eingetragen werden, wenn durch die Auskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, die Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen des Betroffenen entsteht. Die Sperre verhindert jedoch nur Datenübermittlungen an private Dritte. Behörden erhalten die erforderlichen Melderegisterauskünfte weiterhin. Der Antrag auf Eintragung einer Auskunftssperre ist schriftlich zu stellen und zu begründen. Die Sperre kann nur befristet beantragt werden und endet nach Ablauf von 2 Jahren (bis zum 31.12. des auf die Eintragung folgenden zweiten Kalenderjahres). Eine Verlängerung auf Antrag ist möglich. Beim Umzug in eine andere Kommune/Stadt, muss die Sperre neu beantragt werden. Roßdorf, 15.01.2015 Für den Gemeindevorstand Christel Sprößler Bürgermeisterin]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 15.01.2015 09:44 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Aktuelle Sitzungen der Gemeindevertretung/Ausschüsse]]> zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 12.01.2015 12:00 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1260 rossdorf_aktuelles_1260 <![CDATA[Die Roßdörfer Eisbahn ist geschlossen]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 12.01.2015 08:41 http://www.rossdorf.de/index.php?id=502 rossdorf_aktuelles_502 <![CDATA[PM: Arbeitskreis Asyl jetzt in Roßdorf / Einladung]]> Die konstituierende Sitzung des Arbeitskreises findet am Mittwoch, dem 14.01.2015, um 19:00 Uhr, im Historischen Rathaus in Roßdorf statt. Bürgerinnen und Bürger, die interessiert sind, sich ehrenamtlich zu engagieren, sind herzlich eingeladen an diesem Treffen teilzunehmen.]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 18.12.2014 11:33 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Abfuhrkalender 2015 als PDF]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 15.12.2014 14:31 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Hessentag 2015: Formulare zur Anmeldung Teilnahme am Festumzug]]> gemeinde@rossdorf.de), zu senden. Es ist darauf zu achten, dass jeder Anmeldung der „Fragebogen zur Festzugmoderation“ ausgefüllt beigefügt wird. Ein Bescheid über die Zulassung angemeldeter Gruppen ist bis Ende März zu erwarten.]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 15.12.2014 13:56 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Kompakter Busfahrplan als PDF-Download]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 08.12.2014 08:28 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1214 rossdorf_aktuelles_1214 <![CDATA[Fahrplanheft der DADINA als PDF-Download]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 08.12.2014 08:23 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1215 rossdorf_aktuelles_1215 <![CDATA[Haushaltspräsentation 2015/16 Bürgerversammlungen 2014]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 26.11.2014 17:01 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Räume für Jugendliche]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 01.10.2014 11:55 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1259 rossdorf_aktuelles_1259 <![CDATA[Informationen zum Rundwanderweg Geisenwald]]>
Geisenwald-Rundweg_Plan.pdf
Geisenwald-Rundweg_Stationen.pdf


]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 28.05.2014 17:44 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1245 rossdorf_aktuelles_1245
<![CDATA[Die Gemeinde Roßdorf sucht einen Hausarzt für den Ortsteil Gundernhausen ]]> In unserer Gemeinde leben mehr als 12.000 Einwohner, verteilt auf zwei Ortsteile. Im kleineren der beiden Ortsteile, Gundernhausen, gibt der einzige ortsansässige Hausarzt seine Praxis ausschließlich aus Altersgründen auf. Für die Bürgerinnen und Bürger ist der Arzt / die Ärztin am Ort eine wichtige Person. Eine gute hausärztliche Versorgung wird geschätzt und vorausgesetzt. Dazu kommt, dass der im gleichen Haus befindlichen Apotheke mit dem Wegfall der Praxis die Existenzgrundlage entzogen wird. Deshalb hilft die Gemeinde Roßdorf aktiv mit, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu suchen. Wir sind davon überzeugt, dass Gundernhausen für einen Arzt oder eine Ärztin ein guter Standort ist. Hier ein paar Argumente, die dafür sprechen:
  • Im Ort gibt es keine Hausarzt-Konkurrenz, daher wird die ortsansässige Praxis einen sehr guten Zuspruch haben
  • Momentan sind Praxisräume noch voll eingerichtet und können übernommen werden
  • Gepflegter Kundenstamm kann ohne Abstandszahlung übernommen werden
  • Das Gebäude, in dem die Praxis untergebracht ist, beheimatet außerdem einen Zahnarzt und eine Apotheke.
    Die Miete ist günstig, der Standort absolut zentral und Parkplätze sind ausreichend vorhanden
  • Der Zugang zu den Praxisräumen ist barrierefrei
  • Alternativ kann ein anderer Standort in einem großen, modernen Wohn- und Geschäftshaus vermittelt werden.
    Mit der Hausverwaltung wurden bereits Gespräche geführt
  • Die Gemeinde Roßdorf ist bei der Suche nach geeignetem Wohnraum gerne behilflich.
    Außerdem gibt es noch freie Bauplätze im Neubaugebiet „An der Weißmühle“
  • Die Kassenärztliche Vereinigung stellt Gründerzuschüsse zur Verfügung.
    Auch die KfW hilft mit günstigen Krediten bei der Anschubfinanzierung
  • Die Hausärzte haben keine Not- und Nachtdienste zu absolvieren, da die Gemeinde Roßdorf der Notdienstzentrale am
    Darmstädter Klinikum angeschlossen ist
  • Im Umfeld von 25 km gibt es eine hervorragende stationäre Versorgung in 6  Krankenhäusern
Auch das Leben in der Gemeinde Roßdorf ist schön. Was macht eigentlich die Gemeinde Roßdorf aus? Wir möchten Ihnen zehn gute Gründe nennen, die unsere Gemeinde unverwechselbar machen.
  • Reizvolle Lage und Zahlreiche Naherholungsmöglichkeiten: Inmitten der Rhein-Main-Neckar-Metropole, nur 50 Kilometern zum Flughafen Frankfurt/Main und gleichzeitig im vorderen Odenwald liegt die Gemeinde Roßdorf idyllisch und doch günstig gelegen.
    Zur Naherholung locken die umgebenden Wälder zum Spazieren gehen, für Sport oder einfach zur Entspannung
  • Gute ÖPNV-Anbindung: In 15 Minuten zum Luisenplatz Darmstadt und dies mehrmals stündlich verdanken wir einem hervorragenden Bussystem
  • Engagierte Bürgerschaft: In zahlreichen Bereichen nutzen die Bürgerinnen und Bürger die Teilhabe an politischen Entscheidungsprozessen - vor allem im Bereich Umweltschutz
  • Pulsierendes Vereinsleben: Knapp 100 Ortsvereine engagieren sich in vielfältigen Bereichen und bilden damit das gesellschaftliche Rückgrat unserer Gemeinde
  • Abwechslungsreiches Sport- und Kulturprogramm: Das reichhaltige Kulturangebot, das Südhessische Handwerksmuseum im Alten Bahnhof, sowie zahlreiche Veranstaltungen sorgen für ein abwechslungsreiches Programm, das ganze Jahr über. Jüngere Mitbürger bekommen strahlende Augen wenn sie an die Eisbahn und das Freibad und die damit verbundenen Eis- und Beachparties denken
  •  Vorbildliche Öffentliche Einrichtungen: Mit 5 Sporthallen wird Vereinsfreundlichkeit in der Gemeinde Roßdorf groß geschrieben.
  • Familienfreundliches Kinderbetreuungsangebot: Wir sind stolz auf unsere vier Kindertagesstätten und das umfangreiche Betreuungsangebot, was zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beiträgt
  • Gutes schulisches Angebot: „Kurze Beine – kurze Wege“, in unserer Gemeinde gibt ein sehr gutes schulisches Angebot von
    Klasse 1 bis Klasse 10 in zwei Grundschulen und einer kooperativen Gesamtschule. In allen Schulen wird eine Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen angeboten
  • Mehrfach ausgezeichneter Wein: Das Weingut Edling bietet in der vierten Generation Wein vom Vulkangestein des Roßbergs an. Aus dieser Familie stammt die Deutsche Weinprinzessin 2003/2004 Lisa Edling
  • Und natürlich das über die Grenzen hinaus bekannte Roßdörfer Ortskernfest: es findet traditionell am 3. Wochenende im August statt und lockt tausende Besucher und Einheimische in den Ortskern von Roßdorf

Interesse? Dann melden Sie sich bitte unter: Gemeinde Roßdorf, Bürgermeisterin Christel Sprößler, Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf T: 06154 / 808-101, F: 06154 / 808-109, Mail: csproessler@rossdorf.de]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 29.07.2013 15:40 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Aktuelle Bodenrichtwerte für Roßdorf und Gundernhausen]]> alle Werte gelten pro Quadratmeter



Wohnbauflä-

chen im Orts-

teil

zum

01.01.

2014

EUR

zum

01.01.

2013

EUR

zum

01.01.

2012

EUR

zum

01.01.

2011

EUR

zum

01.01.

2010

EUR

zum

01.01.

2009

EUR

zum

01.01.

2008

EUR

zum 31.12.

2006

EUR

zum 31.12.

2005

EUR

zum

31.12.

2004

EUR

zum

31.12.

2003

EUR

zum

31.12.

2002

EUR

zum 31.12.

2001

EUR

zum 31.12.

2000

DM

zum

31.12.

1999

DM

zum

31.12.

1998

DM

zum

31.12.

1997

DM

zum

31.12.

1996

DM

zum

31.12.

1995

DM

Roßdorf

280-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-375

300-365

305-370

305-370

305-370

300-365

355

660

660

650

650

730

750

Gundern-

hausen

285-330

285-330

285-330

285-310

280-300

280-300

280-300

280-295

285-290

285-295

285-295

295

295

550

550

570

570

630

650

Gewerbe-

flächen im Ortsteil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roßdorf

140

140

140

140

140

135

135

130

130

140

140

130

140

270

270

270

240

 

300

Gundern-

hausen

Keine Ang.

Keine Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

Keine

Ang.

keine

Ang.

Keine

Ang.

keine

Ang.

keine

Ang.

keine Ang.

keine Ang.

keine

Ang.

 

keine

Ang.

Landwirt-

schaftsflä-

chen im Ortsteil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roßdorf

2,60

2,50

2,50

2,50

2,50

2,50

2,40

2,30

2,30

2,20

2,20

2,40

2,20

5

5

5

5,50

 

4

Gundern-

hausen

2,50

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,30

2,20

2,20

2,40

2,20

5

5

5

5,00

 

4





BRW_Karte_Rossdorf.pdf

BRW_Karte_Gundernhausen.pdf

BRW_Liste.pdf

Herkunft der Bodenrichtwertdaten: Amt für Bodenmanagement Heppenheim, Fachbereich Immobilienwertermittlung, Odenwaldstraße 6, 64646 Heppenheim, Tel. 06252/127-8904, Fax 06252/127-8391, afbheppenheim-gutachterausschuss@hvbg.hessen.de, Internet www.gutachterausschuss.hessen.de und www.boris.hessen.de

Der Gutachterausschuss für Immobilienwerte für den Bereich des Landkreises Darmstadt-Dieburg u. a. stellt die Bodenrichtwerte (BRW) jährlich fest. Die Werte gelten jeweils für das laufende Jahr bis zur Veröffentlichung der neuen Werte im folgenden Jahr. Seit 2011 gibt es für jeden Ortsteil einen BRW für Mischgebietsflächen (OT Roßdorf = 330,00 €/m² und OT Gundernhausen 270,00 €/m²).

Die Bodenrichtwerte für Wohnbauflächen sind durchschnittliche Lagewerte, die sich auf ein unbebautes, baureifes Grundstück in mittlerer Lage, mit normalem Zuschnitt, ortsüblicher Größe und durchschnittlicher baulicher Ausnutzbarkeit und enthalten die Erschließungskosten. Für den Ortsteil Roßdorf gibt es insgesamt 8 Bodenrichtwertzonen und für den Ortsteil Gundernhausen insgesamt 5 Bodenrichtwertzonen.
Die Bodenrichtwerte für Gewerbeflächen sind durchschnittliche Lagewerte, die sich auf ein gebietstypisches, unbebautes, baureifes Grundstück beziehen. In den Bodenrichtwerten sind die Erschließungskosten enthalten.
Der Bodenrichtwert für Landwirtschaftsflächen ist ein durchschnittlicher Lagewert.
Weitere Informationen erteilt Ihnen Frau Thierolf von dem Liegenschafts- und Gebäudemanagement der Gemeinde Roßdorf unter der Tel.-Nr. 06154/808 307.Zurück]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 23.05.2013 09:34 http://www.rossdorf.de/index.php?id=132 rossdorf_aktuelles_132
<![CDATA[Präsentation Misch- und Gewerbegebiet]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 06.05.2013 10:28 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0 <![CDATA[Bebauungspläne]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 16.04.2010 09:08 http://www.rossdorf.de/index.php?id=938 rossdorf_aktuelles_938 <![CDATA[Veranstaltungen Seniorenbüro]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:17 http://www.rossdorf.de/index.php?id=142 rossdorf_aktuelles_142 <![CDATA[Veranstaltungen Frauenbüro]]> zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:13 http://www.rossdorf.de/index.php?id=1065 rossdorf_aktuelles_1065 <![CDATA[Roßdörfer Anzeiger]]> Wollten Sie schon immer wissen, was es Neues gibt in der Gemeinde Roßdorf?
Wollten Sie schon immer auf dem neusten Stand sein?
Wollten Sie schon immer alle brandaktuellen Informationen aus dem Roßdörfer Rathaus haben?
Wollten Sie schon immer das aktuelle Vereinsleben verfolgen?
Wollten Sie mit einer Kleinanzeige zu günstigen Preisen eine große Leserschaft in der Gemeinde Roßdorf erreichen?
Dann sollten Sie sich den Roßdörfer Anzeiger, das amtliche Bekanntmachungsorgan der Gemeinde Roßdorf abonnieren.
Sie können den Roßdörfer Anzeiger erst mal zur Probe für vier Wochen bestellen
oder als Abonnement für 24,90 € im Jahr.
Der Roßdörfer Anzeiger erscheint jeden Donnerstag und wird von dem Verlag Schlecht in Mühlacker erstellt.
]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 15:00 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0
<![CDATA[Ausbildung in Roßdorf]]> Zurück]]> Gemeindeverwaltung Roßdorf 24.06.2009 10:59 http://www.rossdorf.de/index.php?id=582 rossdorf_aktuelles_582 <![CDATA[Stellenausschreibung Sozialpädagoge/in oder Sozialarbeiter/in]]> Die Gemeinde Roßdorf sucht zum 01. Februar 2015

eine/n Sozialpädagoge/in oder Sozialarbeiter/in

für die Kinder und Jugendförderung
in Teilzeit (19,5 Std. wöchentliche Arbeitszeit)

Die Abteilung Kinder und Jugendförderung beinhaltet die Bereiche Jugendzentrum, Jugendförderungsangebote, Arbeitsgemeinschaften, Suchtprävention, Ferienspiele, Kooperationen mit Schulen und Vereinen Der Verantwortungsbereich der Stelle umfasst folgende Aufgabenschwerpunkte: Offene Jugendarbeit:

·         Planung und Durchführung des Angebotes im offenen Treff

·         Planung und Durchführung Jugendförderungsangebote (Betreuung des Samstagsangebots)

·         Arbeitsgemeinschaften (Mädchen- Jungengruppe)

·         Suchtprävention

Folgende Qualifikationen wünschen wir uns:

v  Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbare Ausbildung

v  Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen in der offenen Arbeit

v  Teamfähigkeit, Flexibilität, Organisations- und Planungskompetenz

Wir bieten eine spannende, kreative Tätigkeit mit einem abwechslungsreichen Arbeitsfeld. Es gibt die Möglichkeit zur Umsetzung eigener Ideen und Konzepte.  Die Arbeitszeit liegt überwiegend in den Nachmittags- und Abendstunden sowie gelegentlich an Samstagen. Sie erhalten eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst (TVöD-SuE) je nach Qualifikation bis max. S 11 TVöD SuE Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen bis zum 30. November 2014 mit dem Kennwort: „Jugendförderung“, an den Gemeindevorstand der Gemeinde Roßdorf, Hauptamt- und Personalamt, Erbacher Straße 1, 64380 Roßdorf, email: gemeinde@rossdorf.de Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Leitung der Kinder- und Jugendförderung Frau Ploner (Tel.: 06154/695676) Email: eploner@rossdorf.de gerne zur Verfügung. Die Gemeinde Roßdorf fördert die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht und werden entsprechend den Vorgaben des SGB IX berücksichtigt.  ]]>
Gemeindeverwaltung Roßdorf 01.01.1970 01:00 http://www.rossdorf.de/index.php?id=0 rossdorf_aktuelles_0